logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [731/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-764
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-764: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-764

Name

Chava ⚭ David Lang (Eva Lang geb. Rosenstein) [13.06.1904]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה יראת אלהים‏‎ eine gottesfürchtige Frau,
‎‏אשת חיל וחוננת‏‎ ›die tüchtige Gattin‹ und ›zugetan
‎‏דלים‏‎ den Darbenden‹,
‎‏פעלה טוב כל ימיה‏‎ 5 gut ihr Wirken all ihre Tage,
‎‏היא הצנועה והיקרה‏‎ sie ist die Züchtige und die Teure,
‎‏מרת חוה אשת ר׳ דוד‏‎ Frau Chava, Gattin des Herrn David
‎‏לאנג‏‎ Lang,
‎‏מתה בשם טוב‏‎ gestorben ›mit gutem Namen‹
‎‏ליל ב׳ דר״ח‏‎ 10 in der 2. Nacht des Neumonds
‎‏תמוז תרס״ד לפ״ק‏‎ Tammus 664 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Postament
Hier ruht
Frau Eva Lang geb. Rosenstein
geb. d. 30. Mai 1837, gest. d. 13. Juni 1904. 15
Fromm und gottergeben
wahrte sie Treue den Angehörigen u. Freunden,
erwies sie Wohltaten den Dürftigen
und Teilnahme allen Mitmenschen.
Friede ihrer Seele! 20

 

 Zl 3: Spr 31,10  Zl 3f: Spr 28,8  Zl 9: bBer 17a

Kommentar

Datierung Geboren 30.05.1837; gestorben Montag abend, 13.06.1904
Das deutsche Gedicht auf dem Postament entspricht in seinen Inhalten der traditionellen hebräischen Eulogie: Die gottesfürchtige Frau war "fromm und gottergeben", als tüchtige Gattin war sie zugetan den Darbenden und wirkte gut all ihre Tage, das heißt, sie "wahrte Treue den Angehörigen u. Freunden" und "erwies Wohltaten den Dürftigen und Teilnahme allen Mitmenschen".

Beschreibung

Beschreibung Das Grabmal wurde identisch gestaltet wie das des 1895 gestorbenen Gatten (bay-0705).

Zur Person

Eva Rosenstein wurde in Bayreuth geboren als Tochter des Schreinermeisters Amschel Anton Rosenstein und der Madlon geb. Jacobs. 1864 heiratete sie in Bayreuth den Kaufmann Heinrich Lang, Sohn von Moses und Margarethe Lang. Die verwitwete Privatiere Eva Lang geb. Rosenstein starb im Alter von 67 Jahren in Berneck an "Herzschwäche" und wurde in Bayreuth beerdigt.

Zur Familie

Vater: Anton Rosenstein (Grabstein Nr. bay-0419)
Mutter: Madlon Rosenstein (Grabstein Nr. bay-0487)
Gatte: Heinrich Lang (Grabstein Nr. bay-0705)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 764: Eva ­Lang · 1904

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-07-01
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-764
URL: http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-764
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1904

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-764
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis