logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [664/957]    »     »|
Edition Kommentar Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-694
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-694: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-694

Name

Dina ⚭ Schimschon Kurzmann (Dina Kurzmann geb. Prager) [01.07.1893]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשת חיל, מלאה יושר‏‎ ›die tüchtige Gattin‹, voller Aufrichtigkeit
‎‏ויראת ה׳, תפארת בניה,‏‎ und den Ewigen ehrfürchtend, Zierde ihre Kinder,
‎‏ה״ה מרת דינה אשת‏‎ es ist Frau Dina, Gattin des
‎‏ר׳ שמשון קורצמאַנן‏‎ 5 Herrn Schimschon Kurzmann,
‎‏מתה י״ז תמוז תרנ״ג‏‎ gestorben 17. Tammus 653.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Dem Andenken
unserer guten Mutter
und Großmutter: 10
Frau Dina Kurzmann,
geb. Prager,
geb. 1. Mai 1822, gest. 1. Juli 1893.

 

 Zl 2: Spr 31,10

Kommentar

Datierung Geboren 01.05.1822; gestorben 01.07.1893
Zl 5: Der Familienname wurde nach deutscher Orthographie geschrieben und teilweise vokalisiert.

Zur Person

Dina war eine Tochter von Perez und Bela Prager in Bamberg. 1842 heiratete sie in Hollfeld den Bayreuther Metzgermeister, Schächter und Kultusdiener Samson Kurzmann. 1843 wurde der Sohn Joseph Salomon Ferdinand geboren, der 1917 in New York starb. 1845 kam die Tochter Cornelia zur Welt, die in Bayreuth in die Familie Uhlfelder heiratete. 1847 wurde Leopold Luitpold Elieser geboren, 1849 Beata Bela, die nach Amerika auswanderte und in Baltimore lebte. 1851 wurde Camilla Glick geboren, die ledig in Bayreuth verstarb. 1853 kam Eugenie zur Welt, die schon als Kind starb, 1855 wurde Eduard Isaak geboren, der nach Berlin zog, und 1858 schließlich Laura, die in die Familie Schwab einheiratete. Die "Commissionärswittwe" starb im Alter von 71 Jahren an "Altersschwäche".

Zur Familie

Gatte: Samson Kurzmann (Grabstein Nr. bay-0517)
Töchter: Camilla Kurzmann (Grabstein Nr. bay-0585); Cornelia Uhlfelder geb. Kurzmann (Grabstein Nr. bay-0510), Laura Schwab (Grabstein Nr. bay-0918)
Sohn: Luitpold Kurzmann (Grabstein Nr. bay-0875)
Enkel: Siegmund Kurzmann (Sohn von Eduard Kurzmann) (Grabstein Nr. bay-8008)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 694: Dina ­Kurzmann · 1893

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-07-05
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-694
URL: http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-694
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1893

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-694
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis