logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [648/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-679
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-679: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-679

Name

Meir ben Ascher (Max W. Wilmersdörffer) [10.07.1891]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש נכבד ונבון הלך‏‎ ein geehrter und weiser Mann, er wandelte
‎‏במעגלי צדק ויושר‏‎ ›auf den Gleisen der Gerechtigkeit‹ und Aufrichtigkeit,
‎‏מאיר נתיבות חברתו‏‎ Meir, er erleuchtete die Pfade seiner Gefährtin
‎‏ובניו נטע שעשועיו‏‎ 5 und seiner Kinder, ›Spross seiner Liebkosung‹,
‎‏זרע לו לצדקה ולפי‏‎ ›er säte für die Wohltätigkeit und erntete
‎‏חסד יקצר ה״ה‏‎ für Liebeswerk‹, es ist
‎‏רב מאיר בן רב אשר‏‎ Herr Meir, Sohn des Herrn Ascher,
‎‏מת ביום ד׳ תמוז תרנ״א‏‎ gestorben am 4. Tag des Tammus 651.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Postament
Dem Andenken
des liebevollsten Gatten
u. zärtlichsten Vaters,
Herrn
Max W. Wilmersdörffer, 15
geb. d. 28. Juni 1826,
gest. d. 10. Juli 1891.

 

 Zl 3: Spr 4,11  Zl 5: Jes 5,7  Zl 6f: Hos 10,12

Kommentar

Datierung Geboren 28.06.1826; gestorben Freitag, 10.07.1891
Hebräische und deutsche Inschrift stellen Max Wilmersdörffers Rolle als Gatte und Vater in den Mittelpunkt.
Zl 4: Wortspiel mit dem Namen Meir und seiner Bedeutung "erleuchten", daher hier doppelt übersetzt.
Abkürzung Zl 15: Das "W." vor dem Familiennamen steht vermutlich für den alten Beinamen des Vaters, Williams.

Stilmittel

Beschreibung

Steinmetz F. Behringer.

Zur Person

Max Wilmersdörffer, im Geburtsregister entsprechend seines jüdischen Namens Mayer, wurde in Bayreuth geboren als zwölftes von 14 Kindern des Kaufmanns und Negotianten Enzel Williams und der Charlotte geb. Maron. 1856 heiratete er in Bayreuth Henriette Hallo aus (dem sächsischen?) Radewitz. 1860 wurde ihre Tochter Pauline geboren, 1865 der Sohn Ernst, der sich als Rechtsanwalt in Augsburg niederließ, seit 1899 Oberlandesgerichtsrat war und in Augsburg 1926 starb (Jüdischer Friedhof Augsburg, Haunstetter Straße, Grabstein Nr. 1209; seine Witwe Paula geb. Rau emigrierte 1934 nach Palästina). 1867 schließlich wurde Clara geboren. Der Kaufmann Max Wilmersdörffer, der in Bayreuth ein angesehenes Modewarengeschäft betrieben hatte, starb im Alter von 65 Jahren an "Atropie des Herzens".

Hinweis  Angaben zum Sohn Ernst Wilmersdörffer in Augsburg nach Necrology Jewish Cemetery Augsburg at Haunstetter Strasse.

Zur Familie

Vater: Enzel Wilmersdörffer (Williams) (Grabstein Nr. bay-0462)
Mutter: Charlotte Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0564)
Gattin: Jette Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0712)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 679: Max W. ­Wilmersdörffer · 1891 Bernd Mayer: "Die Erfolgsgeschichte des Luitpold Kurzmann", in: Jüdisches Bayreuth, hrsg. von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Redaktion und Gestaltung: Bernd Mayer und Frank Piontek, Bayreuth 2010, S. 177-188, hier S. 177.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-07-06
recto
heutiges Foto
2009-07-06
Steinmetz
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-679
URL: http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-679
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1891

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-679
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis