logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [482/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-526
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-526: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-526

Name

Selig Fleischmann (Selig ­Fleischmann) [01.11.1869]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏צדיק כתמר יפרח‏‎ ›Der Gerechte, Palmen gleich blüht er‹
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש תם וישר ירא אלהים וסר מרע‏‎ ›ein lauterer und aufrechter Mann, Gott ehrfürchtend und das Böse meidend‹,
‎‏כ״ה זעליג פליישמאן חדלו ימי חלדו‏‎ der geehrte Herr Selig Fleischmann, aufgehört haben seine Tage auf der Welt
‎‏כ״ז חשון ויבוא בכלח אלי קבר כ״ט חשון‏‎ 5 (am) 27. Cheschvan, ›zu Grabe kam er hin im Alter‹ (am) 29. Cheschvan
‎‏[ט{ת}]ר״ל לפ״ק‏‎ 630 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Selig ­Fleischmann

 

 Zl 1: Ps 92,13  Zl 3: Ijob 1,1  Zl 5: Ijob 5,26

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 01.11.1869 ; begraben am übernächsten Tag
Während die chronologisch vorherige Inschrift auf deutsch verfasst wurde und sich das Hebräische auf ein Psalmzitat unter der Inschrift beschränkte, wurde hier wieder eine vollständige hebräische Inschrift verfasst, die diesmal mit einem Psalmzitat überschrieben wurde, während sich das Deutsche auf die Angabe des bürgerlichen Namens beschränkt.

Beschreibung

Ornament florale Verzierung
Zustand Verwitterung mittel; Beschädigung leicht

Zur Person

Der 1783 in Altenkunstadt geborene Kaufmann Selig, Sohn des Isaac Fleischmann, heiratete 1830 die 1784 geborene Gelle, auch Karoline, Tochter von Michael aus Floß, nachdem deren erster Gatte Jona(s) J(o)eslein Steininger gestorben war, und nahm deren beiden Söhne als Stiefsöhne an. Nach Karolines Tod 1850 heiratete Selig Fleischmann im Jahr darauf die ledige Babette Rosenblatt aus Zeckendorf, die jedoch schon nach wenigen Jahren Ehe starb. Der Witwer Selig Fleischmann starb im Alter von 86 Jahren an "Altersschwäche".

Zur Familie

1. Gattin: Karoline Fleischmann (Grabstein Nr. bay-0403)
2. Gattin: Babette Fleischmann (Nr. bay-3459)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 526: Selig ­Fleischmann · 1869

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-06-29
recto
heutiges Foto
2009-06-29
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-526
URL: http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-526
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1869

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-526
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis