logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [356/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-412
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-412: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-412

Name

Schimon ben Baruch Seew (Simon ­Frank) [13.10.1851]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ש‏‎ Hier ruht
‎‏האיש טוב ר׳ שמעון ב׳ ה״ר ברוך זאב‏‎ der gute Mann, Herr Schimon, Sohn des geehrten Baruch Seew,
‎‏הנקרא בשם כנוי‏‎ der genannt wird
Simon ­Frank
‎‏אשר מת בשם טוב יום ראשון‏‎ 5 der ›mit gutem Namen‹ gestorben ist (am) ersten Tag
‎‏לחה״מ דסכות תרי״ב‏‎ der Zwischenfeiertage des Laubhüttenfestes 612.
‎‏שמעך (?) [...] חייך‏‎ Dein Ruf (?) ... dein Leben,
‎‏מא[ד כ]בדת את אבי[ך ...] ואמך‏‎ ›dein Vater und deine Mutter ehrtest du sehr‹,
‎‏עם [...] רב חסד גמלת‏‎ mit ... viel Liebeswerk hast du erwiesen,
‎‏וצדקה לכל ענים פעלת‏‎ 10 und Wohl getan an allen Armen,
‎‏נ[די]ב לב לכן יקרא שמך‏‎ darum wirst du genannt: "der von Herzen Freigebige".
‎‏נתצב״ה‏‎ Es sei seine Seele eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 5: bBer 17a  Zl 8: Ex 20,12 und Dtn 5,16

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 13.10.1851

Stilmittel

Reim auf -echa in Zln. 7,8,11 insbesondere auf -mecha in Zln 8,11 und auf -alta in Zln 9,10
Akrostichon in Zeilen 7-11: ‎‏שמעון‏‎ Schimon

Beschreibung

Zustand Verwitterung stark; Beschädigung leicht

Zur Person

Simon Frank wurde am 23. August 1814 in Bayreuth geboren als Sohn des Handelsmanns, Hausierers und Hopfenhändlers Baruch Frank und der Rosalie Sarle, Tochter von Seckel in Bayreuth. 1849 heiratete er die 1827 geborene Emma, auch Ella und Elkele, Tochter von Alexander und Luise Lehmann aus Uhlfeld, doch schon zwei Jahre später starb Simon Frank im Alter von 37 Jahren an "Apoplexia fulminans". Die Ehe war kinderlos geblieben, Emma heiratete nach dem frühen Tod ihres ersten Mannes noch ein weiteres Mal.

Zur Familie

Vater: Baruch Frank (Grabstein Nr. bay-0271)
Mutter: Sara (Rosalie) Frank (Grabstein Nr. bay-0272)
Gattin: Emma Isner geb. Lehmann verw. Frank (Grabstein Nr. bay-0476)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 412: Simon ­Frank · 1851

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-20
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-412
URL: http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-412
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1851

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-412
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis