logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [207/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-210
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-210: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-210

Name

Sussman ben David Burgkunstadt SeGaL (Sussman ­Strauss) [17.04.1827]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏איש כשר וישר‏‎ Ein tugendhafter und aufrechter Mann
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏כ״ה זוסמאן ב׳ כ״ה‏‎ der geehrte Herr Sussman, Sohn des geehrten Herrn
‎‏דוד ב״ק סג״ל נפטר‏‎ David Burgkunstadt SeGaL, verschieden
‎‏יום ג׳ ד׳ דח״מ של‏‎ 5 Tag 3, 4. der Zwischenfeiertage von
‎‏פסח תקפ״ז תנצב״ה‏‎ Pessach 587. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstag, 17.04.1827
Die kurze und knappe Inschrift beschränkt die Eulogie auf zwei Attribute in der dem Bogenverlauf des Steines folgenden Kopfzeile.

Beschreibung

Symbol Levitenkanne
Zustand Beschädigung leicht

Zur Person

Der 1767 geborene Sussmann Strauß war ein Sohn von David Burgkunstadt und Tirza, Tochter des Meschullam. Im Kataster ist er 1808 verzeichnet mit dem Zusatz "hat keinen Schutz erhalten", er war "arm", "gebrechlich" und lebte von der Herstellung von "Stiefelwichse". Verheiratet war er mit der 1776 (laut Kataster 1779) geborenen Babette. 1808 wurde sein Sohn Seligmann geboren, der eine Metzgerslehre bei Josef Wassermann in Adelsdorf machen sollte und in Algier starb. 1810 kam der Sohn Juda Judel Joseph zur Welt, bei Eduard Dettelbacher in Fürth "die Handlung" erlernte und sich in Mainz niederließ. 1812 kam Therese Tirz zur Welt, die mit sieben Jahren starb. 1814 wurde Moses Mosche geboren, der zum Christentum übertrat und sich in Stockholm niederließ. Die 1816 geborene Mina Mindel blieb ledig, sie wurde 1851 in Bayreuth "durch einen auf sie gefallenen Leichenstein auf dem christl. Kirchhof erschlagen" (kein Grabstein erhalten). Auch die 1819 geborene Eva Chava blieb ledig, ihr 1822 geborene Schwester Caroline Gitel wanderte nach Amerika aus. Eva brachte sechs uneheliche Kinder zur Welt: Theodor David (geb. 1844), Eugen Eisek (geb. 1846), Herrmann Hirsch (geb. 1848), ein Kind, das schon nach einem Monat starb (1850), Joseph (geb. 1851) und schließlich Jeanette (1853-1857), deren Vater nachträglich mit Wolfgang Michael angegeben wurde. Der Handelsmann Sussmann Strauß, der "Stiefelwichse verfertigte", starb im Alter von 57 Jahren an "Bluthusten".

Zur Familie

Vater: David Burkunstadt (Grabstein Nr. bay-0235)
Mutter: Tirza, Tochter des Meschullam, Gattin des David Halevi Burgkunstadt (Grabstein Nr. bay-0222)
Gattin: Babette Strauss (Nr. bay-3457)
Tochter: Eva Strauss (Grabstein Nr. bay-1514)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 210: Sussmann Strauss · 1827

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-14
recto
heutiges Foto
2009-05-14
Fragment
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-210
URL: http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-210
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1827

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=bay-210
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis