Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Inhaltsverzeichnis

Dr. Ursula Reuter

bis April 2018 wissenschaftliche Geschäftsführerin des Salomon Ludwig Steinheim-Instituts

  • Studium der Geschichte, Judaistik und Germanistik in Heidelberg, New York und Köln
  • 1990 M.A. mit einer Arbeit über die Kölner jüdische Presse in der Weimarer Republik und NS-Zeit
  • 2002 Promotion über die politische Biographie des deutsch-jüdischen Sozialdemokraten Paul Singer (1844-1911)
  • 1994-95, 2000-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln
  • 2003-2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin im deutsch-israelischen Forschungsprojekt Germania Judaica IV an der HHU Düsseldorf
  • 2010-2013 Freiberufliche Historikerin
  • 2013-2018 am Steinheim-Institut
  • seit April 2018 Geschäftsführerin an der Germania Judaica / Kölner Bibliothek zur Geschichte des Deutschen Judentums e. V.

Publikationen

Monographien

  • Paul Singer (1844–1911). Eine politische Biographie (Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien 138), Düsseldorf 2004 (2. Auflage 2006)
  • Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande VIII/8, Karte und Beiheft), Bonn 2007


Herausgeberschaften

  • Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hg.): Die SchUM-Gemeinden Speyer – Worms – Mainz. Auf dem Weg zum Welterbe, Schriftleitung: Pia Heberer und Ursula Reuter, Regensburg 2013
  • Karola Fings, Norbert Hofmeier, Ursula Reuter (Hg.): Zwangsarbeit bei Ford. Eine Dokumentation, im Auftrag der Projektgruppe „Messelager“ im Verein EL-DE-Haus e.V. Köln, Köln 1996


andere Buchpublikationen

  • Synagogen-Gemeinde Köln, Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe (Hg.) / NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln (Bearb.): Lebenswege und Jahrhundertgeschichten. Erinnerungen jüdischer Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion in Nordrhein-Westfalen, aufgezeichnet von Ursula Reuter und Thomas Roth, mit Porträts von Anna C. Wagner, Köln 2013

Aufsätze

  • Der Leuchter aus der Synagoge in Vettweiß. Zur Geschichte eines Objekts und seiner Besitzer, in: Kreisjahrbuch Düren 2015, S. 97-106
  • Ausgegrenzt und angefeindet. Köln und die Juden im 17. Jahrhundert, in: Stefan Lewejohann (Hg.), Köln in unheiligen Zeiten. Die Stadt im Dreißigjährigen Krieg, Köln, Weimar, Wien, 2014, S. 68-75
  • Zwischen Reichsstadt, Bischof, Kurpfalz und Kaiser. Zur Geschichte der Wormser Juden und ihrer Schutzherren im 16. und 17. Jahrhundert, in: Stefan Ehrenpreis, Andreas Gotzmann, Stephan Wendehorst (Hg.), Kaiser und Reich in der jüdischen Lokalgeschichte, München 2013, S. 119–146
  • Die Wormser Judengasse in der Frühen Neuzeit, in: Fritz Backhaus u.a. (Hg.), Frühneuzeitliche Ghettos in Europa im Vergleich, Berlin 2012, S. 205–240
  • Die andere Fortschrittspartei – Johann Jacoby und Paul Singer, in: Detlef Lehnert (Hg.), Sozialer Liberalismus in Europa. Herkunft und Entwicklung im 19. und frühen 20. Jahrhundert, Wien/Köln/Weimar 2012, S. 67–81
  • Facetten jüdischen Lebens im Südwesten des Alten Reichs im 18. Jahrhundert, in: Volker Gallé (Hg.), Joseph Süß Oppenheimer – ein Justizmord. Historische Studien zur Situation der Juden im Südwesten und der Hofjuden im 18. Jahrhundert, Worms 2010, S. 33–67
  • Die jüdische Gemeinde Worms und ihr Umland in der Frühen Neuzeit, in: Ludolf Pelizaeus (Hg.), Innere Räume – äußere Zäune. Jüdischer Alltag im Rheingebiet im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit, Mainz 2010, S. 117–137
  • Die Wormser Judenschaft im Dreißigjährigen Krieg, in: Der Wormsgau 26 (2008), S. 7–24
  • Trauerfeiern für Parlamentarier, in: Andreas Biefang, Michael Epkenhans, Klaus Tenfelde (Hg.), Das Zeremoniell im Kaiserreich, Düsseldorf 2008, S. 327–340
  • Lebenswelt und Alltagskultur der Wormser Juden im frühen 17. Jahrhundert. Aus der Arbeit des deutsch-israelischen Forschungsprojekts Germania Judaica IV, in: Der Wormsgau 24 (2005/06), S. 21–31
  • Zwangsarbeit: Besuchsprogramm, Forschung und Bildungsarbeit im NS-Dokumentations-zentrum der Stadt Köln, in: Wolfgang Keim (Hg.), Vom Erinnern zum Verstehen. Pädagogische Perspektiven deutsch-polnischer Verständigung, Frankfurt/Main 2003, S. 333–341
  • Zwangsarbeit in Köln. Ein Ausstellungs- und Publikationsprojekt des NS-Dokumentations-zentrums der Stadt Köln, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2001, Heft 2, S. 16–20 (mit Karola Fings)
  • Zwangsarbeit in Köln 1939–1945, in: RheinReden. Zeitschrift der Melanchthon-Akademie, Ausgabe 2001, Heft 1, S. 48–54
  • Paul Singer im Visier der politischen Polizei (1878–1913), in: Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung 39 (1997), Heft 1, S. 75–86
  • Die jüdische Presse im Rheinland, in: Ludger Heid u.a. (Hg.), Wegweiser durch das jüdische Rheinland, Berlin 1992, S. 346–354
  • Jüdische Zeitungen in Köln 1919–1938, in: Geschichte in Köln 29 (1991), S. 83–117

Kleinere Beiträge, Lexikonartikel und biographische Skizzen

  • Jüdische Frauen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit, in: Veronika Heimkreitner, Ulrike Schäfer (Hg.): Wormserinnen, Worms 2016, S.
  • Aber Gerechtigkeit erhöhet ein Volk - Aus dem Leben und Wirken von Salomon Neumann. In: Kalonymos 19 (2016), 4, S. 10-11
  • Lazarus zum Stern vs. Jacob zur Taube. Konflikte Wormser Juden im Dreißigjährigen Krieg. In: Kalonymos 19 (2016), 1, S. 1-4
  • Übersetzte Erinnerungen/Translated Memories – Steinheim-Kolloquium 2015 (Tagungsbericht). In: Kalonymos 18 (2015), 2, S. 14.
  • Parlamentarisches Engagement deutscher Juden im 19. und 20. Jahrhundert. In: Kalonymos 18 (2015), 1, S. 9
  • Von Worms nach Wien: Aus dem Leben des kaiserlichen Hoffaktors Samson Wertheimer (1658–1724), in: Worms 2014. Heimatjahrbuch für die Stadt Worms, S. 205-209
  • Hugo Haase im Ersten Weltkrieg, in: Kalonymos 17 (2014), 4, S. 8-10
  • Vermittler zwischen Ost und West. David Wolffsohn (1856-1914), in: Kalonymos 17 (2014), 3, S. 1-3
  • Die SchUM-Gemeinden Speyer, Worms, Mainz, in: Worms 2013. Heimatjahrbuch für die Stadt Worms, S. 320–327
  • ‚...um an der Verlegung der Schule nach England teilzunehmen.’ Ein Gedenkstättenprojekt zur Erinnerung an die Kindertransporte aus Köln und der Region, in: Andrea Hammel, Bea Lewkowicz (Hg.), The Kindertransport to Britain 1938/39. New Perspectives, = Yearbook of the Research Centre for German and Austrian Exile Studies 13 (2012), S. 233–237 (mit Cordula Lissner)
  • Rettende Insel. Kindertransporte aus Rheinland und Westfalen nach England 1938/39, in: Kalonymos. Beiträge zur deutsch-jüdischen Geschichte aus dem Salomon Ludwig Steinheim-Institut an der Universität Duisburg-Essen 15 (2012), Heft 1, S. 6 (mit Cordula Lissner)
  • „Andererseits komme ich anfangs nächster Woche – nicht ohne Hoffnungen auf Verlegung meiner Schule nach Cambridge zurück“. Der Versuch, die Kölner Jawne nach England zu transferieren, in: Arbeitskreis der Gedenkstätten NRW (Hg.), Gewalt in der Region. Der Novemberpogrom 1938 in Rheinland und Westfalen, Düsseldorf 2008, S. 86–91 (mit Cordula Lissner)
  • Biographische Beiträge zu Moses Heß, Max I. Bodenheimer, David Wolffsohn und Adolf Kober auf dem Internetportal „Rheinische Geschichte“ (www.rheinische-geschichte.lvr.de, online seit September 2010)
  • Paul Singer, in: Neue Deutsche Biographie, Bd. 24, München 2010, S. 463f.
  • 16 Einträge zu Biographien jüdischer Kölner, in: Ulrich S. Soénius, Jürgen Wilhelm (Hg.), Kölner Personen-Lexikon, Köln 2008 (mit Monika Grübel); 9 Einträge zur Geschichte der Kölner Juden, in: Jürgen Wilhelm (Hg.), Das große Köln-Lexikon, Köln 2005 (mit Monika Grübel)
  • Moses Heß, in: Jürgen Wilhelm (Hg.), Zwei Jahrtausende jüdische Kunst und Kultur in Köln, Köln 2007, S. 235–237
  • Nicht fragen, wer ist der Mann, sondern: Wie ist der Mann. Paul Singer (1844–1911): Bürger, Kaufmann, Sozialdemokrat, in: Kalonymos. Beiträge zur deutsch-jüdischen Geschichte aus dem Salomon-Ludwig Steinheim-Institut 5 (2002), Heft 1, S. 1–3

Online-Publikationen

  • Website des Projekts „Lebensgeschichten jüdischer Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion in Nordrhein-Westfalen“ mit 40 Interviews, http://www.juedische-lebensgeschichten.de/ (mit Thomas Roth u.a., seit August 2013 online)
  • Kindertransporte aus Nordrhein-Westfalen – Eine Online-Ausstellung des Lern- und Gedenkorts Jawne, Köln, http://www.kindertransporte-nrw.eu (mit Cordula Lissner, Adrian Stellmacher und Axel Joerss, seit Juli 2011 online)
Anmelden