logo epidat: epigraphische Datenbank

Ottweiler 79 Inschriften (1856-1935)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [63/79]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb0-3
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ottweiler, sb0-3: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb0-3

Name

Moriz Reinheimer [15.11.1931]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש תם וישר‏‎ ›ein lauterer und aufrechter Mann‹ .
Moriz
Reinheimer
geb. 7.7.1873 5
Wallhalben
gest. 5. Kislew 5692
zu Ottweiler
Ruhe sanft!
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Ijob 1,8

Kommentar

Datierung Geboren 07.07.1873; gestorben Sonntag, 15.11.1931

Beschreibung

Lage L R 1, Nr. 03
Beschreibung Hochrechteckige Stele mit zwischen schlichten Pfeilern leicht einschwingendem Mittelteil, darin erhaben gearbeitete Schrifttafel mit eingehauener Schrift und Davidstern unter reliefiertem Ornamentfeld mit Rosenzweig vor gekröneltem Fond.
Symbol Davidstern
Ornament florale Verzierung, insbesondere Rosenzweig

Zur Person

Moritz Reinheimer, geb. am 07.07.1873 in Wallhalben als Sohn des Franz gen. Wolf Reinheimer und der Esther Pechhöfer, gest. am 15.11.1931 in Ottweiler, verh. mit Rosalie Moses, geb. am 11.03.1876 in Göllheim als Tochter des Joseph Moses und der Amalia Haas, gest. am 13.12.1943 in Philadelphia, PA.

Zur Familie

Gattin: Rosalie Reinheimer geb. Moses (Philadelphia, PA, Adath Jeshurun Cemetery)
Schwiegermutter: Amalie Moses geb. Haas (sb0-0011)
Sohn: Lothar Reinheimer (Philadelphia, PA, Adath Jeshurun Cemetery)
Sohn: Julius Reinheimer (Jenkintown, PA, Montefiore Cemetery, Section: 13, Lot: 273, Grave: 2)
Tochter: Karoline Mayer geb. Reinheimer (Norma, NJ, Alliance Cemetery)
Sohn: Jakob Reinheimer (Cardiff, NJ, Rodef Sholom Cemetery)
Sohn: Simon Reinheimer (Quakertown, PA, Union Cemetery)

Quellen / Sekundärliteratur

GbA Wallhalben, 1873, 70.
StA Ottweiler, 1931, 114.
Datensammlung Wolfgang Tennigkeit, Bexbach (2018, 143).
Hans-Joachim Hoffmann: Der Jüdische Friedhof Ottweiler. "Gebrochene Säule". Von der Integration zur Deportation. Überarbeiteter Nachdruck von Band 16 der Schriften des Stadtmuseums Ottweiler, Ottweiler 2015, S. 118 (Abb.).

Fotografien

  «    »  

Ingeborg Knigge

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ottweiler, sb0-3
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb0-3
(letzte Änderungen - 2013-07-25 16:06)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1931

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb0-3
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis