logo epidat: epigraphische Datenbank

Ottweiler 79 Inschriften (1856-1935)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [26/79]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb0-42
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ottweiler, sb0-42: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb0-42

Name

Schmuel ben Natan Halevi (Samuel Levÿ) [07.10.1879]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏הרב מהור״ר שמואל‏‎ der Herr, unser Lehrer, der Meister, Herr Schmuel,
‎‏בן הרב מהור״ר נתן‏‎ Sohn des Herrn, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Natan
‎‏הלוי מלמד ומורה‏‎ Halevi, Lehrer und Erzieher
‎‏צדק בק״ק אטטוויילער‏‎ 5 in der heiligen Gemeinde Ottweiler,
‎‏יע״א‏‎ der Höchste befestige sie, Amen,
‎‏נולד ביום ו׳ אייר שנת‏‎ geboren am 6. Tag des Ijar des Jahres
‎‏תקס״ה לפ״ק נפטר ביום‏‎ 565 der kleinen Zählung, verschieden am
‎‏כ׳ תשרי ונקבר ביום ו׳‏‎ 20. Tag des Tischri und begraben am Tag 6,
‎‏שמחת תורה שנת תר״מ‏‎ 10 Torafreudenfest des Jahres 640
‎‏לפ״ק‏‎ der kleinen Zählung
Hier ruht in Frieden
Samuel Levÿ
Lehrer und Rabbiner
geb. 5. Mai 1805 zu Ottweiler 15
gest. 7. October 1879 daselbst.
Sein Leben war eine Kette
von Wohltaten und Aufopf=
erungen für seine Nebenmensch=
en. Er war eine Zierde der Pä= 20
dagogick und jüdischen
Gelehrsamkeit.

Kommentar

Datierung Geboren 05.05.1805; gestorben Dienstag, 07.10.1879 ; begraben am dritten Tag
Samuel Levy starb am 4. Zwischenfeiertag des Laubhüttenfestes und wurde am Tag der Torafreude begraben, an dem die Beendigung und der Neuanfang des jährlichen Lesezyklus der Tora feierlich begangen wird.
Zl 4: Das hier mit "Lehrer" übersetzte Wort ‎‏מלמד‏‎ / melamed bezeichnet vor allem den Lehrer der Kleinkinder, das folgende, mit "Erzieher" übersetzte Wort ‎‏מורה צדק‏‎ / more zedek bezeichnet den Lehrer der größeren Kinder und Erwachsenen und wird auch für Rabbiner gebraucht.

Beschreibung

Material Sandstein/Marmor
Lage R 4, Nr. 12
Beschreibung Grabmahl mit wuchtiger, eingezogener Verdachung über angearbeitetem Sockel, rahmende Pilaster mit Blütenbesatz am Kopfstück, eingetieftes Schriftfeld mit rundbogigem Abschluss und eingelassener Schriftplatte, Schrift eingehauen.
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand Beschädigung leicht

Zur Person

Samuel Levy, geb. am 04.05.1805 in Ottweiler als Sohn des Jonathan Nathan Levy und der Johanna Hannetta Oppenheimer, gest. am 07.10.1879 ebd., verh. seit 1830 mit Johanetta Levy, geb. am 17.07.1804 in Windecken als Tochter des Bezalel Levy und der Eva Simon, gest. am 30.12.1855 in Trier.
Samuel Levy, dessen Familie aus dem Bayrischen Schnaittach stammte, war seit 1825 Lehrer an der jüdischen Elementarschule in Ottweiler und hatte von seinem Vater hier auch das Vorsängeramt übernommen. 1875 konnte er sein 50jähriges Amtsjubiläum als Lehrer feiern.

Zur Familie

Sohn: Dr. Bezalel Bernard Levy (sb0-0039)

Quellen / Sekundärliteratur

StA Ottweiler, 1879,76; Datensammlung Wolfgang Tennigkeit, Bexbach (2018, 120).
Hans-Joachim Hoffmann: Spurensuche: "Zu lehren gab ich in dein Herz". Samuel Levy (1805-1879) und Dr. Felix Coblenz (1863-1923), in: Lebenswege jüdischer Mitbürger, hrsg. vom Landkreis Neunkirchen, Landkreis Neunkirchen 2009, S. 21-94.
Hans-Joachim Hoffmann: Der Jüdische Friedhof Ottweiler. "Gebrochene Säule". Von der Integration zur Deportation. Überarbeiteter Nachdruck von Band 16 der Schriften des Stadtmuseums Ottweiler, Ottweiler 2015, S. 60f., 68f.

Fotografien

  «    »  

Ingeborg Knigge

heutiges Foto
recto
heutiges Foto
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ottweiler, sb0-42
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb0-42
(letzte Änderungen - 2012-05-15 16:40)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1879

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb0-42
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis