logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [141/159]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-1508
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1508: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-1508

Name

Benzion Meir ben Pinchas ­Lehmann (Zion M. ­Lehmann) [28.02.1911]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏בן ציון מאיר בר פנחס לעהמאנן‏‎ Benzion Meir, Sohn des Pinchas ­Lehmann
‎‏מהיידינגזפעלד ׃ אהוב לאמו ולמשפחתו‏‎ aus Heidingsfeld, geliebt von seiner Mutter und seiner Familie,
‎‏עשה צדקה ׃ נקטף באבו לדאבון‏‎ Wohltätigkeit übte er, gepflückt in seiner Blüte zum Leidwesen
‎‏קרוביו ׃ עלה נשמתו להתענג בשמים‏‎ 5 seiner Verwandten, es stieg empor seine Seele, sich zu vergnügen im Himmel,
‎‏נפטר ג׳ א׳ ר״ח אדר תרע״א לפ״ק‏‎ verschieden (Tag) 3, 1. Neumond Adar 671 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
unser geliebter Sohn
und teurer Bruder 10
Zion M. ­Lehmann
geb. zu Heidingsfeld
15. Juni 1863
lebte 30 Jahre in Texas - Amerika
gest. zu Würzburg 15
28. Februar 1911.

Kommentar

Datierung Geboren 15.06.1863; gestorben Dienstag, 28.02.1911

Beschreibung

Maße 291 x 60/81 x 68/82
Lage Feld B, Reihe 01, Stein Nr. 08 (Neuer Teil) (1507)
Beschreibung Hoher Obelisk aus schwarzem Kunststein, auf Postament und Sockel. Davor eine eingefasste Grabstelle, die ursprünglich von Ketten umgeben war.
Zustand 2010 Die Ketten fehlen; ansonsten gut erhalten.

Zur Person

Der ledige Privatier Zion Lehmann starb im Hotel Goldschmidt in Würzburg.

Zur Familie

Der deutsche Name Seligmann wird häufig parallel zum jüdischen Namen Pinchas gebraucht. Daher wäre es gut möglich, daß die 1856 als Kind verstorbene Klara Klährle, Tochter von Seligman Lehmann in Heidingsfeld (Grabstein Nr. hdf-2076), eine Schwester von Zion gewesen war.

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 16

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1508
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-1508
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1911

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-1508
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis