logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [135/159]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-1234
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1234: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-1234

Name

Aharon (genannt Adolph ­Kahn) ben Mosche Hakohen [18.05.1894]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏האיש היקר מגזע כהנים‏‎ der teure Mann vom Stamme der Priester,
‎‏בן טובים כ״ה אהרן בן כ״ה‏‎ Sohn von Guten, der geehrte Herr Aharon, Sohn des geehrten Herrn
‎‏משה הכהן המכונה‏‎ Mosche Hakohen, genannt
‎‏אדאלף כאַהן‏‎ 5 Adolph ­Kahn,
‎‏נפטר יום עש״ק י״ב לחודש‏‎ verschieden am Rüsttag des heiligen Schabbat, 12. des Monats
‎‏אייר תרנ״ד לפ״ק‏‎ Ijar 654 der kleinen Zählung.
‎‏אבלו בניו וכל מכיריו‏‎ Es trauern seine Kinder und all seine Bekannten,
‎‏הרבו קינה ובכי תמרורים‏‎ mehrten Klage ›und bitterliches Weinen‹,
‎‏רבו מכאוביו וקמטו שנותיו‏‎ 10 ›viel waren seine Schmerzen‹ und ›erdrückend‹ seine Jahre,
‎‏נפשו תלין בטוב ובנעימים‏‎ ›seine Seele möge nächtigen im Guten‹ und in Annehmlichkeit.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 9: Jer 31,14(15)  Zl 10: Ps 32,10 | Zl 10: Ijob 22,16  Zl 11: Ps 25,13

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 18.05.1894

Stilmittel

Reim auf -av in Zln 8 und 10, auf -im in Zln 9 und 11.
Akrostichon in Zeilen 8-11: ‎‏אהרן‏‎ Aharon

Beschreibung

Maße 249 x 66 x 65
Lage Feld B, Reihe 12, Stein Nr. 34 (Neuer Teil) (1234)
Beschreibung Säule mit korinthischem Kapitell auf Postament mit eingelassener, querrechteckiger Schrifttafel.
Schrift Die Buchstaben des Namens "Adolph Kahn" in Zl 5 sind mit Blattgold ausgelegt.
Zustand 2010 Starke Verwitterung; starke Beschädigung; die Schrifttafel mit vermutlich deutscher Inschrift fehlt.

Zur Person

Adolph Kahn war ein Sohn von Moses Jakob Kahn, der 1827 in Würzburg die Textilgroßhandlung "M. Kahn & Cie" gegründet hatte, in die er später auch seinen Sohn Adolph aufnahm. Adolph Kahn starb laut Begräbnisregister im Alter von 61 Jahren in Würzburg und wurde zwei Tage später in Heidingsfeld begraben.

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 28 (Nr. 2).
Ursula Gehring-Münzel: Vom Schutzjuden zum Staatsbürger. Die gesellschaftliche Integration der Würzburger Juden 1803-1871 (Veröffentlichungen des Staatsarchivs Würzburg, Bd. 6), Würzburg 1992, S. *242.

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto
heutiges Foto
1996
Detail

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1234
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-1234
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1894

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-1234
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis