logo epidat: epigraphische Datenbank

Eschweiler-Weisweiler (Alter Teil) 14 Inschriften (1691-1817)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
  «    [1/14]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID wsw-9
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Eschweiler-Weisweiler (Alter Teil), wsw-9: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?wsw-9

Name

Jehuda ben Schmuel [15.12.1691]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה נטמן [...]‏‎ Hier ist geborgen ...
‎‏וחשוב יהודא [...]‏‎ und angesehen, Jehuda ... (Sohn des ...)
‎‏שמואל שלי״ט [...]‏‎ Schmuel, er möge viele gute Tage leben, (verschieden)
‎‏ביום ז׳ ש״ק כ״ד כסלב תנ״ב ל׳‏‎ am Tag 7, (am) heiligen Schabbat, 24. Kislev 452 der Zählung.
‎‏תהי נשמתו צרורה‏‎ 5 Es sei seine Seele eingebunden
‎‏בצרור החים עם‏‎ in das Bündel des Lebens mit
‎‏שאר צדקם שבגן עדן‏‎ den übrigen Gerechten, die im Garten Eden sind,
‎‏אמן‏‎ Amen

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 15.12.1691
Bei diesem Stein handelt es sich um den ältesten der noch erhaltenen Weisweiler Grabsteine. Er wurde vermutlich einem Mann errichtet, dessen Vater bei seinem Tod noch am Leben war.
Zl 4: Die Angabe des Monatstages in der hebräischen Inschrift ist beschädigt, doch handelt es sich mit aller Wahrscheinlichkeit um den 24. des Monats Kislev, der hier, statt mit dem Buchstaben ‎‏ו‏‎, fälschlich mit dem gleichlautenden ‎‏ב‏‎ geschrieben wurde.

Beschreibung

Beschreibung Breitrechteckige Stele mit flachem Rundbogenabschluss, die Schlusszeile ist zentriert. Rechts und links des letzten Wortes wurde je ein achtstrahliges Sternchen in den Stein graviert.
Zustand 1995: Das Grabmal ist in mehrere Teile zerbrochen.

Quellen / Sekundärliteratur

Friedhof Weisweiler. Jüdische Kultur in Deutschland einst und jetzt am Beispiel einer Landgemeinde im Rheinischen Grossraum - Dokumentation eines Annäherungsversuches, zusammengestellt von Thomas Schröter, Josefine Pütz und Helmut Wanka, Düren 1995, S. 46f.

Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Eschweiler-Weisweiler (Alter Teil), wsw-9
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=wsw-9
(letzte Änderungen - 2012-03-23 13:42)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=wsw-9
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis