logo epidat: epigraphische Datenbank

Worms 1672 Inschriften (1040-1853)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [882/1672]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID wrm-693
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Worms, wrm-693: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?wrm-693

Namen


Jaakow ben ? [02.03.1501]
Vromet bat Jehuda [26.09.1501]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

 Vorderseite - Rechte Spalte
‎‏יעקב‏‎ Jaakow
‎‏פה טמון‏‎ Hier ist geborgen
‎‏איש נאמן‏‎ ein treuer Mann,
‎‏ר׳ יעקב ז״ל‏‎ Herr Jaakow, sein Andenken zum Segen,
‎‏שנפטר י״ב‏‎ 5 welcher verschied 12.
‎‏ב׳ אדר רס״א‏‎ (im) II. Adar, 261
‎‏לפרט קט׳‏‎ der kleinen Zählung,
‎‏תה׳ נצב״ה עם ש׳ צד׳ בצ׳‏‎ Es seien ihre Seelen eingebunden in das Bündel des Lebens mit allen Gerechten im Bündel
‎‏החיים בגן עדן אמן‏‎ des Lebens im Garten Eden. Amen.
 Vorderseite - Linke Spalte
‎‏ורומט‏‎ 10 Vromet
‎‏ואשתו מר׳‏‎ Und seine Gattin, Frau
‎‏ורומט בת‏‎ Vromet, Tochter des
‎‏רבי יהודה‏‎ Herrn Jehuda,
‎‏ז״ל ונקברה‏‎ sein Andenken zum Segen, und sie wurde begraben
‎‏י״ד תשרי‏‎ 15 14. Tischri,
‎‏רס״ב לפרט‏‎ 262 der Zählung.
‎‏תה׳ נצב״ה עם ש׳ צד׳ בצ׳‏‎ Es seien ihre Seelen eingebunden in das Bündel des Lebens mit allen Gerechten im Bündel
‎‏החיים בגן עדן אמן ‏‎ des Lebens im Garten Eden. Amen.

Kommentar

Doppelgrab eines Ehepaares. Eingabefolge: rechts (Mann)-links (Frau)
Zeile 1, rechts und links: Kopfzeile
Inschrift rechte Hälfte: ohne Vatersname
Die letzten beiden Zeilen (8 und 9) beziehen sich auf beide Inschriftenhälften.
Zln. 8/9: zweimal "Bündel des Lebens"

Datum rechts: 12. Adar II, 5261 = Dienstag, 2. März 1501
Datum links: 14. Tischri 5262 = Sonntag, 26. September 1501

R&R: 52

Beschreibung

Maße 71,5 x 77,5 x 15,5 cm
Material roter Sandstein - Schichtung verläuft parallel zur Vorderseite - feine Körnung (0,063-0,2 mm) - mehrere, tonige Einschlüsse (Größe in mm: 20)
Beschreibung Rechteckige Stele mit eingetieftem Schriftfeld. Das Schriftfeld wird durch einen Steg zweigeteilt, beide Teile sind ungefähr gleich groß. Die Hälfte des Steges ist abgebrochen, die letzten beiden Zeilen laufen jedoch durch. Umlaufender schmaler Rand frei gelassen. Das rahmende Profil besteht aus einer Fase.

Quellen / Sekundärliteratur

Rosenthal, Julius; Rothschild, Samson; Kaufmann, David: Die Epitaphien des alten israelitischen Friedhofs zu Worms (unveröff. Mskr., Vorwort von Julius Goldschmidt), , Nr. 52

Fotografien

  «    »  

Gawlik

heutiges Foto

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
2001-08-19
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Worms, wrm-693
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=wrm-693
(letzte Änderungen - 2015-09-03 00:53)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=wrm-693
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis