logo epidat: epigraphische Datenbank

Worms 1626 inscriptions (~1140)

information   inscriptions   map   indices   Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [350/1626]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID wrm-622
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Worms, wrm-622: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?wrm-622
top of the page

Name

Jechiel ben Ascher Kohen [28.12.1261]          

top of the page

Diplomatische Transkription und Übersetzung

 Vorderseite
‎‏פה נפל ראש‏‎ Hier ist gefallen ein einzigartiges
‎‏סגולה׃ עטרה כלולה׃‏‎ Haupt, vollkommene Krone,
‎‏רכב ישראל׃ כהן גדול׃‏‎ Wagen Israels, Hoher Priester,
‎‏הר״ר יחיאל ב״ר אשר‏‎ der Herr, Herr Jechiel, Sohn des Herrn Ascher,
‎‏... תורה[?] וכהונה‏‎ 5 ... Tora(?) und Priesteramt
‎‏{סוד ה}אמונה׃ שנקבר ה׳‏‎ das Geheimnis des Glaubens, welcher begraben wurde 5.
‎‏{שבט שנת כ״ב לפרט‏‎ Schwat, Jahr 22 der Zählung.
‎‏אמן סלה}‏‎ Amen Sela.
top of the page

Kommentar

Inschrift z.T. verwittert.Außergewöhnliche Inschrift mit einer Reihe besonderer Attribute und Epitheta für eine vermutlich bekannte, gelehrte Persönlichkeit.Fehlendes nach Kaufmann ergänzt, soweit vorhanden.Zln. 1 u. 2: Anklänge an Threni 5,16Zl. 3, ersten beiden Worte: 2 Kön 2,12 (vgl. Nrn. 389 und 454)Unterschiedliche Reime, in der Inschrift durch einen Hochpunkt markiert.[Es ist die Frage, ob dieser Jechiel b. Ascher in Beziehung steht mit dem berühmten Ascher b. Jechiel, auch "Rosch" genannt (1250-1327), einem Schüler des Meir b. Baruchs (Maharam) in Worms, der dann nach Toledo floh und dort starb.] Datum: 5. Schwat 5062 = Mittwoch, 28. Dezember 1261.R&R/Kaufmann: 243 Grunwald, Le Cimetière de Worms, REJ 1938, S. 106: datiert auf 1252; Fehllesungen

top of the page

Beschreibung

Maße 62 x 57 x 12 cm
Material Sandstein
Beschreibung Rechteckige Stele und 3/8 Abschluss. Das eingeteilte Schriftfeld wiederholt die Gesamtform der Stele. Mit eingezogenen Rundbögen in den oberen Ecken. Seitlich und oben schmaler Rand frei gelassen.

top of the page

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
2001-08-19
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Worms, wrm-622
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=wrm-622
(last modified - 2015-09-03 00:53)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1261

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut Generaldirektion Kulturelles Erbe IWR UNIHD

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=wrm-622
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis