logo epidat: epigraphische Datenbank

Sondershausen 187 inscriptions (1713-1937)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/187]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Mosche Chajim? ben Feiwer? Wallich? [21.02.1713]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏איש תם וישר [...]‏‎ ›ein lauterer und aufrechter Mann‹ [...]
‎‏[...] לא סר‏‎ [...] wich er nicht,
‎‏ה״ה משה חיים? ב׳ פייבר?‏‎ es ist Mosche Chajim?, Sohn des Feiwer?
‎‏זליך? נפ׳? ביו׳ א׳ ך״ה? שבט‏‎ 5 Wallich?, verschieden am Tag 1, 25.? Schwat
‎‏תע״ג? ל׳ תנצב״ה‏‎ 473? nach der (kleinen) Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Ijob 1,8

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstag, 21.02.1713 ? (s.u.)


Das Jahr 473 entspricht dem bürgerlichen Jahr 1712/13 (dass hieße gestorben am 21. Februar 1713). Die Lesung ist jedoch sehr unsicher. Möglich wäre zum Beispiel auch ‎‏תצ״ג‏‎ / 493 / 1732/33 (gestorben am 10. Februar 1733). Diese beiden angegebenen Daten fielen jedoch jeweils auf Dienstag und nicht auf Sonntag wie nach der auch in diesem Punkt sehr unsicheren Lesung, die Angaben stimmen also jeweils in sich nicht. Solange nicht das ganze Datum sicher lesbar ist, läßt sich die Wiedergabe nicht verifizieren.

top of the page

Stilmittel


Reim Die Eulogie in Zln 2-3 reimt vielleicht auf -ar.

top of the page

Beschreibung


Beschreibung Kleine Stele aus Sondershäuser Muschelkalk mit geschweiftem Rundbogenabschluss. Die mindestens sechs Zeilen umfassende hebräische Inschrift ist zentriert.
Zustand Das Schriftfeld ist stark verwittert, der Text teilweise verloren.

top of the page

Zur Person


Möglicherweise handelt es sich hier um einen jung gestorbenen Sohn des Hofjuden Philipp Abraham Wallich (gest. 1740, sdh-0066?) und Bruder von Awraham Wallich (gest. 1766, sdh-0044). Für das frühere Sterbejahr 1712/13 gegenüber 1733 spricht, dass die hier begrabene Person keinem der erst in den 1722/23 einsetzenden Sondershäuser Kammerrechnungen genannten Namen zugeordnet werden konnte.

top of the page

Zur Familie


Vater?: [Fei?]wer Wallich, gest. 1740 (Grabstein Nr. sdh-0066)
Mutter?: Edel G. Feiwer Wallich (Grabstein Nr. sdh-0065)

top of the page

Fotografien

 »

Henryk Bies, Sondershausen

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Sondershausen, sdh-50
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sdh-50
(last modified - 2010-03-17 10:50)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1713

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sdh-50
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update:
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul