logo epidat: epigraphische Datenbank

Blieskastel 251 Inschriften (1718-1965)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [79/251]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb3-125
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Blieskastel, sb3-125: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb3-125

Name

Edelche ⚭ Marim (Angela Oppenheimer geb. Lieser) [12.11.1846]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה יראת ה׳ היתה מנעורי׳‏‎ ›eine Frau, den Ewigen ehrfürchtend von Jugend auf‹,
‎‏ימי היותה בארץ מגוריה‏‎ (alle) Tage ihres irdischen Aufenthaltes,
‎‏ידיה לא מנעה מן הצדקה‏‎ sie verweigerte ihren Händen die Wohltat nicht,
‎‏לא תחסר מו״מ והיא תפארת׳‏‎ 5 auch fehlte sie nicht im Handeln und Wandeln, sie sind ihre Zierde,
‎‏כפה פרשה לעני ולאביון ידיה‏‎ ›ihre Hand öffnete sie den Armen und dem Bedürftigen ihre Hände‹,
‎‏אף גמלה חסד ואמת כל ימיה‏‎ auch erwies sie ›Liebeswerk und Treue‹ all ihre Tage,
‎‏ה״ה א״ח מ׳ אדלכה אשת מארים‏‎ es ist ›die tüchtige Gattin‹, Frau Edelche, Gattin des Marim,
‎‏נפטרת ביו׳ ה׳ כ״ג מרחשון ונקבר׳ ביו׳‏‎ verschieden am Tag 5, 23. Marcheschvan, und begraben am Tag
‎‏ויו כ״ד מרחשון תר״ז לפ״ק ׃‏‎ 10 sechs, 24. Marcheschvan 607 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: 1Kön 18,12  Zl 6: Spr 31,20  Zl 7: Gen 24,49  Zl 8: Spr 31,10

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 12.11.1846 ; begraben am nächsten Tag
Vermutlich vertauschte der Steinmetz in Zeile 4 die Reihenfolge der Worte. Wenn man das erste Wort der Zeile, ‎‏ידיה‏‎/"ihre Hände" ans Ende der Zeile setzt, was syntaktisch möglich ist, ergibt sich ein durchgehender Endreim auf -ejha in Zln 2-7.

Stilmittel

Reim auf -ejha in Zln2-3 und 5-7.

Beschreibung

Symbol Das Symbol im Giebelfeld könnte man als Sonne interpretieren, ein Symbol für die Allgegenwart Gottes.
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand Das Grabmal ist tief eingesunken, mehrere Zeilen sind im Boden verborgen.

Zur Person

Edelche Angela wurde am 15. Februar 1815 in Mehring an der Mosel geboren als Tochter von Schmuel Lieser und Rinla geb. Schweich. 1843 heiratete sie in Blieskastel Mathias Oppenheimer, welcher nach ihrem frühen Tod erneut heiratete.

Zur Familie

Gatte: Mathias Oppenheimer (sb3-0099)

Quellen / Sekundärliteratur

Jörg A. Künzer: Einwohnerbuch Blieskastel mit den Ortsteilen Alschbach und Lautzkirchen, 1650-1905 (Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde .V., 63. Sonderband), Saarbrücken 2016, Teilband 1, S. 245-447: "Der jüdische Friedhof in Blieskastel", hier S. 302, Nr. 077.

Fotografien

  «    »  

Ingeborg Knigge

heutiges Foto
1999-2000
recto
heutiges Foto
1999-2000
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Blieskastel, sb3-125
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb3-125
(letzte Änderungen - 2015-08-10 11:41)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1846

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb3-125
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis