logo epidat: epigraphische Datenbank

Blieskastel 251 Inschriften (1718-1965)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [152/251]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb3-263
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Blieskastel, sb3-263: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb3-263

Name

Jizchak ben Jaakow (Isack Oppenheimer) [17.11.1884]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏יצחק בר‏‎ Jizchak, Sohn des
‎‏יעקב זקן‏‎ Jaakow, ›betagt
‎‏ושבע ימים‏‎ und satt an Tagen‹,
‎‏ושם ביהוה‏‎ 5 er setzte in den Ewigen
‎‏מבטחו שומר‏‎ sein Vertrauen, ›Treue
‎‏אמונים‏‎ wahrend‹,
‎‏עד בא בגבורות‏‎ ›bis er hochgekommen war
‎‏שמונים ימי‏‎ an die achtzig (Jahre)‹, die Tage
‎‏זקונים נפטר ביום‏‎ 10 des Alters, verschieden am Tag
‎‏ב׳ ער״ח כסלו תרמ״ה‏‎ 2, (am) Vorabend des Neumonds Kislev 645
‎‏לפ״ק ׃ תנצב״ה‏‎ der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Hier ruht
unser unvergeßlicher Vater
Isack Oppenheimer 15
geb. den 23. März 1801
gest. den 17. Novb. 1884.
Friede seiner Asche.

 

 Zl 3f: Gen 35,29  Zl 6f: Jes 26,2  Zl 8f: nach Ps 90,10

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 17.11.1884
Die Inschrift stellt neben der Frömmigkeit mit gleich drei verschiedenen Wendungen das hohe Alter des Verstorbenen in den Mittelpunkt.

Beschreibung

Lage R R 5 Nr. 8
Ornament gestalterische Verzierung

Zur Person

Der in Blieskastel geborene Metzgermeister Isack Oppenheimer war ein Sohn von Jakob Oppenheimer und Alia geb. Jacob. Verheiratet war er mit Anna Maria geb. Hirsch.
Der 1847 geborene Sohn Abraham Oppenheimer, Lumpensammler und Knochenhändler von Beruf, war verheiratet mit Elisa, Tochter von Michael Oppenheimer und Sara geb. Frank aus dem niederländischen Bergh. Das Ehepaar hatte zwei Kinder: Die 1877 in Blieskastel geborene Cäcilia und der 1875 in Blieskastel geborene Eugen Oppenheimer, verheiratet mit Rosa Epstein zu Pirmasens und Frankfurt am Main, der am 27. November 1938 im KZ Buchenwald ermordet wurde.

Zur Familie

Vater: Jakob Oppenheimer (sb3-0069)
Mutter: Alia Oppenheimer geb. Jacob (sb3-0109)
Gattin: Anna Maria Oppenheimer geb. Kirsch (sb3-0151)
Sohn: Jakob Oppenheimer (sb3-0249)

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Oppenheimer, Eugen ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 30837

Quellen / Sekundärliteratur

Jörg Künzer und Kurt Legrum: Die Shoah der jüdischen Bürger aus Blieskastel und deren Angehörigen, in: Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde, Nr. 128 (2016/1), S. 30-55, hier S. 45.
Jörg A. Künzer: Einwohnerbuch Blieskastel mit den Ortsteilen Alschbach und Lautzkirchen, 1650-1905 (Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde .V., 63. Sonderband), Saarbrücken 2016, Teilband 1, S. 245-447: "Der jüdische Friedhof in Blieskastel", hier S. 370, Nr. 149.

Fotografien

  «    »  

Ingeborg Knigge

heutiges Foto
1999-2000
recto
heutiges Foto
1999-2000
Detail
heutiges Foto
1999-2000
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Blieskastel, sb3-263
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb3-263
(letzte Änderungen - 2015-08-12 16:49)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1884

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb3-263
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis