logo epidat: epigraphische Datenbank

Blieskastel 251 Inschriften (1718-1965)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [80/251]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb3-74
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Blieskastel, sb3-74: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb3-74

Name

Jecheskel ben Simcha (Herz Simon) [13.04.1847]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen -
‎‏לא ימוש תורת ה׳ מפיהו‏‎ ›die Lehre des Ewigen wich nicht aus seinem Munde‹,
‎‏יום ולילה ידרשוהו ׃ איש‏‎ Tag und Nacht erforschte er sie. ›Ein
‎‏תם וישר כהר״ר יחזקאל‏‎ lauterer und aufrechter Mann‹, der geehrte Meister, Herr Jecheskel,
‎‏בן כהר״ר סימחה חזן‏‎ 5 Sohn des geehrten Meisters, Herrn Simcha, Vorbeter
‎‏ושחט מקהל כאן נפטר‏‎ und Schächter der hiesigen Gemeinde, verschieden
‎‏ביום ג׳ כ״ז ניסן ונקבר‏‎ am Tag 3, 27. Nissan, und begraben
‎‏[־־־]‏‎ [---]

 

 Zl 2: Jos 1,8  Zl 3f: Ijob 1,8

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstag, 13.04.1847 ; (s.u.)
Zl 5: Der Vatersname wurde falsch geschrieben, ‎‏סימחה‏‎ statt ‎‏שמחה‏‎.

Stilmittel

Reim auf -hu in Zln 2-3.

Beschreibung

Ornament gestalterische Verzierung
Zustand Das Grabmal ist tief eingesunken, mehrere Zeilen sind im Boden verborgen. Der Giebel ist stark beschädigt, die Inschrift verwittert.

Zur Person

Der Schullehrer, Pferdehändler, Schächter und Vorsänger Herz Simon war 1766 in Unterfarrnbach geboren worden als Sohn des Moses Herz und der Gütel geb. Selig. In erster Ehe war er verheiratet mit Esterle geb. Oppenheimer, welche am 3. November 1803 in Blieskastel starb; ein Grabmal ist nicht erhalten. 1804 heiratete er in Blieskastel Sara Sereth, Tochter von Alexander Lion und Vogel geb. Süsskind, welche 1845 starb.

Zur Familie

2. Gattin: Sara Herz geb. Lyon (sb3-0076)
Sohn: Moses Herz (sb3-0254)

Quellen / Sekundärliteratur

Jörg A. Künzer: Einwohnerbuch Blieskastel mit den Ortsteilen Alschbach und Lautzkirchen, 1650-1905 (Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde .V., 63. Sonderband), Saarbrücken 2016, Teilband 1, S. 245-447: "Der jüdische Friedhof in Blieskastel", hier S. 423, Nr. 216.

Fotografien

  «    »  

Ingeborg Knigge

heutiges Foto
1999-2000
recto
heutiges Foto
1999-2000
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Blieskastel, sb3-74
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb3-74
(letzte Änderungen - 2015-08-06 16:28)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1847

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb3-74
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis