logo epidat: epigraphische Datenbank

Merzig 162 Inschriften (1861-1978)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [95/162]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb1-1
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Merzig, sb1-1: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb1-1

Name

Menachem ben Jizchak (Max Isaac) [24.03.1928]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏יתום ואלמנה יעודד ה׳‏‎ ›Witwe(n) und Waise(n) stützt der Ewige‹ -
‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏עטרת חיינו! מהיר היה‏‎ die Krone unseres Lebens, ›geübt war er
‎‏במלאכתו בזמן קצר‏‎ in seinem Werk‹ in der kurzen Zeit
‎‏פעולתו אוי לנו! שבת‏‎ 5 seines Wirkens, weh uns, ›aufgehört hat
‎‏משוש נפשנו למרום עלית‏‎ die Freude unserer Seele(n)‹, ›zur Höhe bist du hinaufgestiegen,
‎‏למנוחה, זאת נחמתנו!‏‎ zur Ruhestatt‹, dies ist unser Trost.
‎‏ה״ה ר׳ מנחם בר יצחק‏‎ Es ist Herr Menachem, Sohn des Jizchak,
‎‏נפטר ביום ש״ק ג׳ ניסן‏‎ verschieden am Tage des heiligen Schabbat, 3. Nissan,
‎‏ונקבר בשם טוב ביום [...]‏‎ 10 und begraben ›mit gutem Namen‹ am Tag ...
‎‏[־־־]‏‎ [---]

 

 Zl 1: Ps 146,9  Zl 3f: Spr 22,29  Zl 5f: nach Klgl 5,15  Zl 6f: nach Ps 68,19  Zl 10: bBer 17a

Kommentar

Datierung Geboren 18.06.1893; gestorben Samstag, 24.03.1928
Es handelt sich wohl um das abgebrochene, ggf. an der Bruchkante weiter zurückgearbeite und separat wieder aufgestellte Oberteil von Grabstein Nr. sb1-0007.

Beschreibung

Maße H: 80 B: 56 T: 21
Lage 156
Beschreibung Stele mit geradem Abschluss mit einem ornamentalen Fries.
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand Beschädigung schwer: Der untere Teil der Schrifttafel mit dem Sterbejahr fehlt.

Zur Person

Max Isaac, geb. am 18.06.1893 in Fremersdorf als Sohn des Isidor Isaac und der Rosa Rais, gest. am 24.03.1928 in Merzig, verh. seit 1924 mit Hannchen/Hansi Marx, geb. am 16.02.1899 in Heilbronn als Tochter des Berthold Marx und der Emma Jaraczewsky, ausgewandert im Juli 1939 nach England, 1950 in New York gestorben.

Zur Familie

Vater: Isidor Isaac (Grabstein Nr. sb1-2011)
Mutter: Rosa Isaac geb. Reis (Grabstein Nr. sb1-2012)
Bruder: Julius Isaac (Grabstein Nr. sb1-0008)

Quellen / Sekundärliteratur

Klauck, Hans Peter: Jüdisches Leben in der Stadt und im Landkreis Saarlouis (= Mitteilungen der Vereinigung für die Heimatkunde im Landkreis Saarlouis e.V., 20. Sonderband). Saarlouis 22016, 834.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Merzig, sb1-1
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb1-1
(letzte Änderungen - 2015-02-05 16:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1928

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb1-1
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis