logo epidat: epigraphische Datenbank

Ottweiler 79 Inschriften (1856-1935)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [40/79]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID sb0-23
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ottweiler, sb0-23: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?sb0-23

Name

Awraham ben David Hakohen (Abraham Kahn) [01.12.1892]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Hier
ruht in Gott
Abraham
Kahn
[g]es[t] 1. De[z] 18[92] 5
im Alter von
[...] Jahren
 Sockel
‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אברהם בר דוד הכהן תנפש ותנוח פה‏‎ Awraham, Sohn des David Hakohen, ruhe und erhole dich hier
‎‏מדרך עצבונך גלי היגון והמחלה עברו על‏‎ 10 von ›deinen schmerzerfülltem‹ Weg, die Wogen des Kummers und der Krankheit kamen über
‎‏ראשך בתום וביושר הלכת לדרכך ונפטר‏‎ dein Haupt, in Lauterkeit und in Aufrichtigkeit bist du deines Weges gegangen und verschieden
‎‏ביום ה׳ י״ב כסלו תרנ״ג לפ״ק תנצב״ה‏‎ am Tag 5, 12. Kislev 653 der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 10: Gen 3,16

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 01.12.1892
Die Eulogie geht vermutlich auf eine Vorlage zurück; ein fast identischer Text findet sich z.B. auf einem Grabstein des Jahres 1885 im schwäbischen Haigerloch (hgl-0342).

Stilmittel

Reim auf -echa in Zln 9,10.

Beschreibung

Lage L R 3, Nr. 05
Beschreibung Rundbogig abgeschlossene Stele auf Postament und Sockel, Verdachung mit krabbenbesetzen, zu kleinen Voluten aufgerollten Traufen und wuchtigem Akroterion, der Hauptform folgendes stark eingetieftes Schriftfeld mit erhaben gearbeiteten segnenden Händen, Schrift eingehauen.
Symbol Segnende Hände
Zustand Verwitterung stark; Beschädigung mittel

Zur Person

Abraham Kahn, geb. am 09.07.1832 in Ottweiler als Sohn des David Kahn und der Judith Henriette Meyer, gest. am 01.12.1892 in Wadgassen.

Zur Familie

Schwester: Karoline Herz geb. Kahn (Jüdischer Friedhof Dillingen-Diefflen, dds-0476)

Quellen / Sekundärliteratur

StA Differten, 1892, 121 (Landesarchiv des Saarlandes, ZNR 7652).
Datensammlung Wolfgang Tennigkeit, Bexbach (2018, 087.3).
Hans-Joachim Hoffmann: Der Jüdische Friedhof Ottweiler. "Gebrochene Säule". Von der Integration zur Deportation. Überarbeiteter Nachdruck von Band 16 der Schriften des Stadtmuseums Ottweiler, Ottweiler 2015, S. 110 (Abb.).

Fotografien

  «    »  

Ingeborg Knigge

heutiges Foto
recto
heutiges Foto
Detail
heutiges Foto
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ottweiler, sb0-23
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=sb0-23
(letzte Änderungen - 2013-07-25 16:06)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1892

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=sb0-23
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis