logo epidat: epigraphische Datenbank

Oberhausen-Holten 44 inscriptions (1759-1931)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
TEI P5

Projekt

Der jüdische Friedhof in Holten konnte 2015 in Kooperation mit der Gedenkhalle Oberhausen und dem Stadtarchiv Oberhausen und gefördert von der Sparkassen-Bürgerstiftung Oberhausen dokumentiert werden.

Lage

Der Friedhof liegt an der Vennstraße in Oberhausen-Holten.

Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet
Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet
Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet
Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet
Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet
Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet Click auf Bild: heutiges Foto wird in eigenem Fenster geöffnet

Geschichte

Der 414 qm große Friedhof wurde 1715 angelegt, der älteste erhaltene Grabstein datiert auf 1759. Insgesamt sind noch 44 Grabsteine erhalten, der jüngste von 1931. Während der NS-Zeit wurde der Friedhof sehr stark zerstört. Mitte der 1980er Jahre wurde der Friedhof mit Hilfe des Technischen Hilfswerks wieder instandgesetzt. 1987 wurde der Friedhof in die Denkmalliste der Stadt Oberhausen eingetragen.

Literatur

Elfi Pracht-Jörns: Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil II: Regierungsbezirk Düsseldorf, Köln 2000, S. 248f.

Edition

Nathanja Hüttenmeister

Fotografie

Bildarchiv Steinheim-Institut (1985, 1989); Nathanja Hüttenmeister (2015)

Förderer

Gefördert von der Sparkassen-Bürgerstiftung Oberhausen.

Zitation der digitalen Edition

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Oberhausen-Holten (1759-1931 / 44 Einträge)
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=obh

 

Steinheim-Institut
contact us
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=obh
is licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
powered by TUSCRIPT