logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [118/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5884
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5884: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5884

Name

Bella ⚭ [...]el Hakohen (Sibilla Hertz) [14.08.1899]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏בילא [...]אל הכהן‏‎ Bella [...]el Hakohen
‎‏מתה [...] תרנ״ט לפ״ק‏‎ gestorben [...] 659 der kleinen Zählung
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
[...] 5
Sibilla [Hertz]
geb. [...]
gest. [14.] Aug. 1899

Kommentar

Datierung Geboren ?; gestorben 14.08.1899
Dieses heute dislozierte Grabmal muss aufgrund des Sterbedatums ursprünglich auf Feld C, zwischen den Grabmalen mlh-5357 und mlh-5358 gestanden haben.

Beschreibung

Lage Lehnt an der hinteren Mauer.
Beschreibung Grabstein
Ornament florale Verzierung, insbesondere Bebänderter Palmwedel
Zustand 2013 Non in situ. Dieses kleine Grabmal mit eingesetzter, stark verwitterter Schrifttafel wurde im Oktober 2013 gemeinsam mit vielen anderen Grabsteinen und Fragmenten bei Rodungsarbeiten in der nordöstlichen Ecke des Friedhofs gefunden.

Zur Person

Die ledige und gewerbslose Sibilla Hertz stammte aus Goch und war eine Tochter des Pferdehändlers Samuel Hertz und der Julie Allegunde geb. Jannsen. Sie starb im Alter von 53 Jahren, ihren Tod zeigte der Kaufmann Hermann Levy bei den Behörden an.
Zwei Brüder von Sibilla Hertz liegen auf dem jüdischen Friedhof in Goch (Land) begraben: Moses Hertz (1837-1910) und Hermann Hertz (1821-1829, Grabstein Nr. GL5).

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1891 (1196/1/26), Nr. 484.
Christiane E. Müller u.a., Dokumentation des jüdischen Friedhofs Goch (Land), Grabstein Nr. GL5: Hermann Samuel Hertz (unveröffentlicht).

Fotografien

  «    »  

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-10-13
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5884
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5884
(letzte Änderungen - 2014-09-02 16:50)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1899

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5884
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis