logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [22/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5810
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5810: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5810

Name

Channa? bat Jaakow ⚭ Chajim? (Johanna Maÿer geb. Meÿer) [12.11.1860]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏האשה היקרה והצדקת‏‎ die teure und gerechte Frau,
‎‏אשת חיל עקרת הבית‏‎ ›die tüchtige Gattin‹, ›Walterin des Hauses‹,
‎‏יראת אלהים וחוננת דלים‏‎ gottesfürchtig ›und den Darbenden zugetan‹,
‎‏מרת [חנה] בת יעקב‏‎ 5 Frau Channa?, Tochter des Jaakow,
‎‏אשת חיים?‏‎ Gattin des Chajim?,
‎‏מתה במבחר שנותיה‏‎ gestorben in ihren besten Jahren
‎‏ביום ב׳ כ״ז חשון‏‎ am Tag 2, 27. Cheschwan,
‎‏ויברך אחריה אשה ובניה‏‎ und es segneten ihr nach ihr Gatte und ihre Kinder
‎‏וכל מכירי טובה וצדקתה‏‎ 10 und alle, die ihre Güte und Wohltätigkeit kannten,
‎‏ותשב אל אדמתה‏‎ ›und sie kehrte zurück zu ihrer Erde‹
‎‏ביום ה׳ א׳ כסלו תרכ״א לפ״ק‏‎ am Tag 5, 1. Kislev 621 der kleinen Zählung
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Hier ruhet
Johanna Maÿer 15
geb. Meÿer,
gestorb[en den] 12. Novbr. 1860.

 

 Zl 3: Spr 31,10 | Zl 3: Ps 113,9  Zl 4: Spr 28,8  Zl 11: Ps 146,4

Kommentar

Datierung Gestorben 12.11.1860 ; begraben 3 T
Die Eulogie wurde vermutlich einer Vorlage entnommen. Sie findet sich in fast identischer Form zum Beispiel auch in dem 1820 in Wien erschienenen Briefsteller Ketav Joscher von Schalom Ha-Cohen, allerdings mit einer entscheidenden Änderung: Anstelle von ‎‏ויבך אחריה ...‏‎ / "es weinten ihr nach" nach Sprüche 31,10 steht hier ‎‏ויברך אחריה‏‎ / "es segneten ihr nach", was im Hebräischen wie im Deutschen zu dieser etwas ungelenken Formulierung führte.

Beschreibung

Maße H: (110) B: 57 T: 13
Lage Lehnt an der hinteren Mauer
Beschreibung Grabstein
Ornament florale Verzierung, insbesondere Rosette
Zustand non in situ

Zur Familie

Gatte?: Selig Meyer (Chajim ben Elieser) (Grabstein Nr. mlh-5813)

Quellen / Sekundärliteratur

Thomas Kollatz, Totenlob als "Stylübung"? Grabschriften in Schalom ha-Cohens Briefsteller Ketav joscher, in: Memoria - Wege jüdischen Erinnerns: FS Michael Brocke, Berlin 2005 (S. 277-283), Musterinschrift Nr. 12.

Fotografien

  «    »  

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013
verso
heutiges Foto
2013-08-12
recto
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Ornament
heutiges Foto
2013-10-13
Detail
heutiges Foto
2013-10-13
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5810
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5810
(letzte Änderungen - 2014-09-02 16:22)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1860

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5810
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis