logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [38/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5801
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5801: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5801

Name

Jehuda ben Jaakow (Louis Bendix) [07.11.1868]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏יפה נוף בחור נחמד‏‎ - ›schön von Anblick‹, ein liebenswerter Junggeselle,
‎‏משכיל כ״ה יהודה ב״כ‏‎ (und) verständig, der geehrte Herr Jehuda, Sohn des geehrten
‎‏יעקב, זך וישר מעשהו‏‎ Jaakow, rein und aufrecht seine Taten,
‎‏אבדה תקות הוריו, כי עודנו‏‎ 5 ›es schwand die Hoffnung‹ seiner Eltern, denn ›noch
‎‏באבו קטפו המות בש״ק‏‎ in seiner Blüte pflückte ihn der Tod‹ am heiligen Schabbat,
‎‏כ״ב חשון תרכ״ט לפ״ק‏‎ 22. Cheschvan 629 der kleinen Zählung.
‎‏נתצב״ה‏‎ Es sei seine Seele eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Ruhestätte f[ür]
Louis Bendix 10
[geb.] d. 11. Oct. 1850, gest. d. 7. Nov. 1868
Er ruhe in Frieden.

 

 Zl 2: Ps 48,3  Zl 5: vgl. Spr 11,7  Zl 5f: Ijob 8,12

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 07.11.1868
Die Eulogie wurde vermutlich einer Vorlage entnommen. Sie findet sich in identischer Form zum Beispiel auch in dem 1820 in Wien erschienenen Briefsteller Ketav Joscher von Schalom Ha-Cohen.

Beschreibung

Maße H: (78) B: oben 40 unten 44 T: oben 7 unten 10
Beschreibung Grabstein
Zustand Non in situ

Zur Person

Louis war ein Sohn des Mülheimer Metzgers Jacob Bendix und der Johanna geb. Dahl.

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Auszüge aus den Gerichtsakten über Heirats-, Geburts- und Sterbefälle bei den Juden und Dissidenten (1191/2/2)
Dr. Johannes Langfeld: Register der jüdischen Geburten, Eheschließungen und Sterbefälle 1811-1874, hrsg. vom Geschichtsverein Mülheim a.d.Ruhr e.V., 1971 (Typoskript im Stadtarchiv Mülheim), S. 32.
Thomas Kollatz, Totenlob als "Stylübung"? Grabschriften in Schalom ha-Cohens Briefsteller Ketav joscher, in: Memoria - Wege jüdischen Erinnerns: FS Michael Brocke, Berlin 2005 (S. 277-283), Musterinschrift Nr. 8.

Fotografien

  «    »  

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013
recto
heutiges Foto
2013-08-12
verso
heutiges Foto
2013-10-13
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5801
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5801
(letzte Änderungen - 2014-09-01 14:33)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1868

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5801
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis