logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [252/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5704
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5704: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5704

Namen

Baruch ben Schimon Hakohen (Bendix Cohn) [03.04.1926]
Deile bat F[...]le (Dorothea ­Cohn geb. Wertheim) [10.03.1927]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

 Rechte Seite
‎‏ברוך בר שמעון הכהן‏‎ Baruch, Sohn des Schimon Hakohen
Bendix Cohn
3.2.1842 - 3.4.1926
‎‏זכר צדיק לברכה‏‎ ›Das Andenken des Gerechten zum Segen‹
 Linke Seite
‎‏דיילא בת פ[...]לא‏‎ 5 Deile, Tochter der F[...]le
Dorothea ­Cohn
geb. Wertheim
25.6.1852 - 10.3.1927
‎‏עטרת בעלה ובניה‏‎ ›Krone ihres Gatten‹ und ihrer Kinder
 Unten
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seelen seien eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: Spr 10,7  Zl 9: Spr 12,4

Kommentar

Datierung Bendix Cohn: Geboren 03.02.1842; gestorben 03.04.1926
Dorothea Cohn: Geboren 25.06.1852; gestorben 10.03.1927
Zl 1: Die Lesung des Vatersnamens ist nicht sicher.
Zl 5: Anstelle eines Vatersnamen könnte hier der Name der Mutter gestanden haben, der jedoch nicht mehr sicher zu lesen ist.

Beschreibung

Maße H: 77 B: 98 T: 33; Sockel: H: 24 B: 113 T: 51
Lage G 04
Beschreibung Doppelgrabstein mit Sockel
Symbol Segnende Hände

Zur Person

Der in Mülheim geborene Kaufmann Bendix Cohn war verheiratet mit der aus Kassel stammenden Dorothea (Dora) geb. Wertheim.
Das Paar hatte mindestens sechs Kinder: Die 1878 in Mülheim geborene Tochter Martha und ihre Schwestern, die 1882 geborene Henriette Henny, die 1884 geborene Frieda und die 1887 geborene Selma, wurden 1941 ins Ghetto Litzmannstadt deportiert und ermordet. Der Sohn Leo war 1879 im Alter von 20 Stunden gestorben.
Eine weitere Tochter war die 1881 geborene Wohlfahrtspflegerin Hedwig Cohn. Sie hatte zuletzt in Mannheim gelebt und war von dort offensichtlich nach Frankreich geflüchtet. 1940 wurde sie im südfranzösischen Internierungslager Gurs interniert und von dort 1942 nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Frieda Cohn ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 1006001
Hedwig Cohn ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 901274 ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 2040317

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1879 (1196/1/6), Nr. 353 (Leo Cohn).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1926, Teil II (1196/1/121), Nr. 382 (Bendix Cohn).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1927, Teil I (1196/1/124), Nr. 337 (Dorothea Cohn.
Barbara Kaufhold: Jüdisches Leben in Mülheim an der Ruhr, hrsg. vom Salomon Ludwig Steinheim-Institut, Essen 2004, S. 242, 276.
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 282: "Cohn, Bendix" und "Cohn, Dorothea (geb. Wertheim)".

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
Symbol
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5704
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5704
(letzte Änderungen - 2014-08-21 13:50)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1926 1927

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5704
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis