logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [302/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5540
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5540: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5540

Namen

Richard Katz [05.03.1935]
Fanny Katz geb. Schwerin [21.03.1938]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier sind begraben
Richard Katz
geb. 22. Sept. 1865
gest. 5. März 1935
Fanny Katz 5
geb. Schwerin
geb. 19. Juni 1867
gest. 21. März 1938

Kommentar

Datierung Richard Katz: Geboren 22.09.1865; gestorben 05.03.1935
Fanny Katz: Geboren 19.06.1867; gestorben 21.03.1938

Beschreibung

Maße H: 76 B: 87 T: 16; Sockel: H: 21 B: 102 T: 20
Lage E 40
Beschreibung Doppelgrabstein mit Sockel und dreifacher Grabeinfassung
Symbol Segnende Hände

Zur Person

Richard Katz war vermutlich ein Sohn des aus Pinne, Kreis Samter, stammenden Jakob Katz. Er betrieb in der Bachstraße ein "Schuhhaus". Verheiratet war er mit der aus Brilon stammenden Fanny Schwerin, Tochter des Metzgers Michael Schwerin und der Hanna geb. Eisenberg.
Eine Tochter könnte die 1892 in Mülheim geborene Erna gewesen sein, Gattin von Simon Siegfried Fleischmann, die beide 1942 nach Izbica deportiert und ermordet wurden. Dann war die 1922 im Alter von drei Jahren gestorbene Ilse Fleischmann (Grabstein Nr. mlh-5215) eine Enkelin von Richard und Fanny Katz.

Zur Familie

Vater: Jakob Katz (Grabstein Nr. mlh-5346)

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1938, Teil I (1196/1/169), Nr. 352 (Fanny Katz geb. Schwerin).
Barbara Kaufhold: Jüdisches Leben in Mülheim an der Ruhr, hrsg. vom Salomon Ludwig Steinheim-Institut, Essen 2004, S. 105, 250f., 274 und S. 330, Anm. 154.
Ursula Hesse: Jüdisches Leben in Alme, Altenbüren, Brilon, Madfeld, Messinghausen, Rösenbeck, Thülen. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, Brilon 1991, S. 264.
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 286: "Katz, Fanny (geb. Schwerin)" und "Katz, Richard".

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5540
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5540
(letzte Änderungen - 2014-09-17 14:07)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1935 1938

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5540
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis