logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [100/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5371
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5371: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5371

Namen

Salomon Gottschalk Kaufmann [19.02.1893]
Amalie Kaufmann geb. Dannenberg [08.01.1894]          

Diplomatische Transkription

Salomon Gottschalk
Kaufmann
geb. 19.7.1820
gest. 18.2.1893
5 Amalie Kaufmann
geb. Dannenberg
geb. 24.11.1830
gest. 8.1.1894

Kommentar

Datierung Salomon Kaufmann: Geboren 19.07.1820; gestorben 19.02.1893
Amalie Kaufmann: Geboren 24.11.1830; gestorben 08.01.1894

Beschreibung

Lage C 71
Beschreibung Doppelgrabstein mit Sockel und (mind.) doppelter Grabeinfassung
Ornament gestalterische Verzierung
Steinmetz H. Brands Ww., Mülheim/R.
Zustand 2013 Ein Gitter um die Grabstelle fehlt.

Zur Person

Salomon Gottschalk Kaufmann war ein Sohn des Metzgers Gottschalk Kaufmann und der Friederike geb. Meyer. Verheiratet war er mit Amalie, Tochter des Kaufmanns Löb Dannenberg und der Lina geb. Nathan in (Hennef-)Geistingen.
Salomon Gottschalk Kaufmann betrieb in Mülheim eine Häute-Großhandlung, die nach seinem Tod von seinen Söhnen Gustav und Karl weitergeführt wurde, die auch die Trauerhalle auf dem Friedhof gestiftet hatten.
Der 1860 geborene Sohn Karl emigrierte zunächst in die Niederlanden und später in die USA. Sein Haus in der Bachstraße 44 wurde nach seiner Flucht zum "Judenhaus" umfunktioniert. Sein Zwillingsbruder Gustav Kaufmann ging in die Niederlande. Ihre kleine Schwester Julie war im April 1875 im Alter von sechs Jahren in der Ruhr ertrunken.

Zur Familie

Vater: Gottschalk Kaufmann (Grabstein Nr. mlh-5883)
Mutter: Friederike Kaufmann geb. Meyer (Grabstein Nr. mlh-5900)
Bruder von Salomon Kaufmann?: Gottschalk Kaufmann (Grabstein Nr. mlh-5345)

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1875 (1196/1/2), Nr. 142 (Julie Kaufmann).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1893 (1196/1/20), Nr. 136 (Salomon Gottschalk Kaufmann).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1894 (1196/1/21), Nr. 34 (Amalie Kaufmann geb. Dannenberg).
Barbara Kaufhold: Jüdisches Leben in Mülheim an der Ruhr, hrsg. vom Salomon Ludwig Steinheim-Institut, Essen 2004, S. 101, S. 147.
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 286: "Kaufmann, Amalie (geb. Dannenberg)" und "Kaufmann, Salomon Gottschalk".

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto
heutiges Foto
1985
Detail

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
heutiges Foto
2013-09-23
Steinmetz
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5371
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5371
(letzte Änderungen - 2014-03-21 16:39)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1893 1894

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5371
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis