logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [116/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5356
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5356: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5356

Name

Therese Freund geb. Klaber [11.02.1899]          

Diplomatische Transkription

Hier ruht
Frau Salomon Freund
Therese geb. Klaber
geb. 1. Decbr. 1828,
5 gest. 11. Febr. 1899.
Sie ruhe in Frieden!

Kommentar

Datierung Geboren 01.12.1828; gestorben 11.02.1899

Beschreibung

Lage C 56
Beschreibung Grabstein mit Sockel
Ornament florale Verzierung, insbesondere Palmwedel

Zur Person

Therese Klaber war eines von elf Kindern des Viehhändlers Jacob Claber und der Jetta (Jenny?) Herz aus Zülpich. 1858 heiratete sie in Zülpich den aus Osann bei Wittlich gebürtigen Kammerjäger Salomon Freund. Das Paar hatte in Mülheim acht Kinder, darunter den 1865 geborenen Kammerjäger und Kaufmann Leopold Freund. Dessen Sohn, der 1898 in Mülheim geborene Ludwig Freund, Professor für Soziologie und politische Wissenschaften, wurde Publizist, Hochschullehrer und Verbandsfunktionär. Er war rechtzeitig in die USA emigriert, gefolgt von seiner Mutter. 1959 kehrte er nach Deutschland zurück und lebte in Hannover, wo er bis 1961 die Pädagogische Hochschule leitete. Er war in vielen Gremien aktiv (darunter das Verteidigungskolloquium in Bonn) und hinterließ ein umfangreiches philosophisches und politisches Werk. Ludwig Freund starb 1970 in Hannover.

Zur Familie

Gatte: Salomon Freund (Grabstein Nr. mlh-5198)
Söhne: Eduard und Jacob Freund (Grabstein Nr. mlh-5839)
Es besteht eine verwandtschaftliche Verbindung zu Nette Cahn geb. Klaber (Grabstein mlh-5734): Nettes Mann, der Mülheimer Anstreicher Meier Cahn, diente bei der Hochzeit von Therese Klaber und Salomon Freund als Zeuge und wird in der Heiratsurkunde als Schwager von Therese Klaber bezeichnet. Nettes Vatersnamen wird in ihrer Inschrift jedoch mit Naftali angegeben, sie war also keine Schwester von Therese Klaber - vermutlich war Meyer Cahn mit einer Cousine von Therese verheiratet.

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Jacob Claber ─ Familienbuch Euregio 117585

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1891 (1196/1/26), Nr. 105.
Barbara Kaufhold: Jüdisches Leben in Mülheim an der Ruhr, hrsg. vom Salomon Ludwig Steinheim-Institut, Essen 2004, S. 169.
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 284: "Freund, Therese".

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5356
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5356
(letzte Änderungen - 2014-09-03 15:55)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1899

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5356
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis