logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [166/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5322
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5322: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5322

Namen

Rosine Meyer geb. Philipps [27.04.1908]
Meir ben Meir (Meyer ­Meyer) [12.02.1913]
Siegfried ­Meyer [06.08.1918]        

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier sind begraben
Frau Meyer Meyer
geb. Rosine Philipps
geb. 1. März 1860, gest. 27. April 1908.
‎‏מתה כ״ו ניסן‏‎ 5 gestorben 26. Nissan
‎‏תרס״ח לפ״ק‏‎ 668 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
‎‏מאיר בר מאיר‏‎ Meir, Sohn des Meir,
‎‏מת ה׳ אדר תרע״ג לפ״ק‏‎ gestorben 5. Adar 673 der kleinen Zählung.
Meyer ­Meyer 10
geb. 25. Sept. 1849, gest. 12. Feb. 1913.
Siegfried ­Meyer
gefallen 6.8.1918 in Frankreich.

Kommentar

Datierung Rosine Meyer: Geboren 01.03.1860; gestorben Montag, 27.04.1908
Meyer Meyer: Geboren 25.09.1849; gestorben Mittwoch, 12.02.1913
Siegfried Meyer: Gestorben 06.08.1918
Das jüdische Jahr 673 war ein Schaltjahr, das Sterbedatum von Meyer Meyer fiel in den ersten Adar.

Beschreibung

Lage C 22
Beschreibung Doppelgrabstein mit Sockel und doppelter Grabeinfassung
Symbol Eisernes Kreuz (zwei)

Zur Person

Rosine Meyer geb. Philipps war eine Tochter des in Duisburg alteingesessenen Metzgers Philipp Philipps (1826-1905) und der Flora geb. Winter (1836-1920). Verheiratet war sie mit dem Mülheimer Metzger Meyer Meyer, Sohn des Metzgermeisters Hermann Meyer und der Sara geb. Philipps.
Möglicherweise war der Metzger Meyer Meyer zweimal verheiratet: Im Februar 1884 meldete er die Totgeburt einer Tochter und im Dezember die Totgeburt eines Sohnes, geboren von Julie Meyer geb. Kamp.
Der 1899 in Mülheim geborene, ledige Handlungsgehilfe Siegfried Meyer war Musketier in der 4. Kompanie des Infanterie-Regiment 55 und fiel (laut Sterberegister und Gedenkbuch) am 6. Juli (und nicht August) 1918, laut Sterberegister "durch Artilleriegeschoß [in den] Rücken in den Kämpfen bei Hamel an der Somme". Er ruht auf der Kriegsgräberstätte im französischen Proyart (Block 1, Grab 1089). Sein Name ist auch auf der Gedenktafel für die Mülheimer jüdischen Gefallenen des Ersten Weltkriegs verewigt, die heute in der Synagoge in Duisburg hängt.

Zur Familie

Vater von Meyer Meyer: Hermann Meyer (Grabstein Nr. mlh-5724)
Mutter von Meyer Meyer: Sara Meyer geb. Philipps (Grabstein Nr. mlh-5336)
Brüder von Rosine Meyer: Hugo Philipps (Duisburg, Friedhof Sternbuschweg, Feld 22, Grabstein Nr. du2-0017); Julius Philipps (Duisburg, Waldfriedhof, Grabstein Nr. du4-0041)

Quellen / Sekundärliteratur

Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de) - Gräbersuche: Siegfried Meyer (18.09.2013).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1884 (1196/1/11), Nr. 106 (totgeborene Tochter des Meyer Meyer).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1885 (1196/1/12), Nr. 563 (totgeborener Sohn des Meyer Meyer).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1908, Teil II (1196/1/46), Nr. 339 (Rosine Meyer).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1913 Teil I (1196/1/62), Nr. 104 (Meyer Meyer).
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1918 Teil VI (1196/1/89), Nr. 1901 (Siegfried Meyer).
Die jüdischen Gefallenen des deutschen Heeres, der deutschen Marine und der deutschen Schutztruppen 1914-1918. Ein Gedenkbuch, hrsg. vom Reichsbund Jüdischer Frontsoldaten, Berlin 1932, S. 290.
Günter von Roden, Geschichte der Duisburger Juden (Duisburger Forschungen, Bd. 34), Duisburg 1986, Teil 2, S. 1253.
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 288: "Meyer, Meyer" und ""Meyer, Rosine (geb. Philipps)" und "Meyer, Siegfried".

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5322
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5322
(letzte Änderungen - 2014-08-21 14:04)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1908 1913

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5322
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis