logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [211/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5254
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5254: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5254

Namen

Chajim ben Mosche Halevi (Hermann Kann) [07.07.1916]
Merle bat Meschullam (Amalie ­Kann geb. Heinemann) [06.08.1928]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏חיים בר משה הלוי‏‎ Chajim, Sohn des Mosche Halevi,
‎‏איש תם וישר בכל דרכיו ומעשיו‏‎ ›ein lauterer und aufrechter Mann‹ in all seinen Wegen und seinen Werken,
‎‏פועל בעצה טובה לצרכי עדתו, חונן‏‎ er wirkte mit gutem Ratschlag zum Wohle der Gemeinde, ›zugetan
‎‏דלים ואביונים ומנהיג דחברה‏‎ 5 den Darbenden‹ und Bedürftigen und Leiter der Bruderschaft
‎‏גמילות חסדים רבים ימי שני חייו‏‎ für Liebeswerke den Großteil seiner Lebensjahre,
‎‏מת בערב שבת קודש ו׳ תמוז תרע״ו לפ״ק‏‎ gestorben am Rüsttag des heiligen Schabbat, 6. Tammus 676 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hermann Kann
geb. 27. Aug. 1847, gest. 7. Juli 1916 10
‎‏האשה היקרה‏‎ Die teure Frau
‎‏מרלה בת משולם‏‎ Merle, Tochter des Meschullam,
‎‏מתה ביום כ׳ אב תרפ״ח לפ״ק‏‎ gestorben am 20. Tag des Aw 688 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Amalie ­Kann 15
geb. Heinemann
geb. 13. Febr. 1853, gest. 6. Aug. 1928

 

 Zl 3: Ijob 1,8  Zl 4f: Spr 28,8

Kommentar

Datierung Hermann Kann: Geboren 27.08.1847; gestorben Freitag, 07.07.1916
Amalie Kann: Geboren 13.02.1853; gestorben Montag, 06.08.1928

Beschreibung

Lage B 54
Beschreibung Doppelgrabstein mit Sockel
Symbol Davidstern
Zustand 2013 Auf Höhe der ersten hebräischen Inschriftzeile war vermutlich ein Symbol aus Metall aufgesetzt, das heute fehlt. Ebenso fehlen Aufsätze auf den Seitenteilen, die Verankerungen sind noch zu erkennen.

Zur Person

Hermann Kann war ein Sohn von Moses Kann. Verheiratet war er mit der (laut Sterberegister am 16.2.1853) zu Mansbach im Kreis Hersfeld geborenen Amalie Heinemann. Ein Sohn war der 1887 geborene Mülheimer Kaufmann Leopold Kann, der 1938 zunächst nach Belgien und dann weiter in die USA emigrierte, wo er 1950 starb.

Zur Familie

Vater von Hermann Kann: Moses Kann (Grabstein Nr. mlh-5280)

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1928, Teil III (1196/1/130), Nr. 778 (Amalie Kann).
Barbara Kaufhold: Jüdisches Leben in Mülheim an der Ruhr, hrsg. vom Salomon Ludwig Steinheim-Institut, Essen 2004, S. 250 (zu Leopold Kann).
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 285: "Kann, Amalie (geb. Heinemann)" und S. 286: "Kann, Hermann".

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-08-12
recto
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Detail
heutiges Foto
2013-08-12
Symbol
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5254
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5254
(letzte Änderungen - 2014-09-04 16:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1916 1928

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5254
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis