logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [78/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5197
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5197: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5197

Name

Mosche ben Jaakow Eljakum Hakohen (Josef Moses Cahn) [05.04.1884]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש ישר הלך תמים בכל ימיו‏‎ ein aufrechter Mann, ›er wandelte lauter‹ sein Lebtag lang,
‎‏ר׳ משה בר יעקב אליקום הכהן‏‎ Herr Mosche, Sohn des Jaakow Eljakum Hakohen,
‎‏נאסף אל עמיו ביום ש״ק יו״ד‏‎ ›versammelt zu seinem Volke‹ am Tag des heiligen Schabbat, 10.
‎‏ניסן, ונקבר ביום ג׳ תרמ״ד לפ״ק‏‎ 5 Nissan, und begraben am Tag 3, 644 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruhet in Frieden
I.M. Cahn
geb. d. 25. Dezbr. 1811
gest. d. 5. April 1884 10

 

 Zl 2: Ps 15,2  Zl 4: Gen 25,8 u.ö.

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 05.04.1884 ; begraben am dritten Tag

Beschreibung

Lage A; alte Grabstein-Nummer: 15
Beschreibung Grabstein mit Sockel
Ornament sechszackiger Stern
Zustand 1988 Leichte Verwitterung, vor allem im unteren Teil der Inschrift.
2013 Die Verwitterung vor allem der deutschen Inschrift ist weiter fortgeschritten.

Zur Person

In den alphabetischen Registern zu den Mülheimer Sterberegistern ist Mosche unter dem Namen Josef Moses Cahn verzeichnet. Der Metzgermeister stammte aus Mönchengladbach und war ein Sohn des dortigen Metzgers Veist Cahn. Verheiratet war er mit der aus Mülheim stammenden Henriette geb. Marcus. Josef Moses Cahn starb im Alter von 72 Jahren, sein Sohn Abraham Cahn, ebenfalls Metzger, zeigte seinen Tod bei den Behörden an; sein Sohn Levy, auch er Metzgermeister, meldete 1898 den Tod der Mutter (ihr Grabstein ist nicht erhalten). Eine Tochter war vermutlich Helene Cahn, die 1873 im Alter von 20 Jahren starb. Eine weitere Tochter, die 1858 geborene Emma, war mit dem Mülheimer Kaufmann David Carsch verheiratet.

Zur Familie

Sohn: Levy Cahn (Grabstein Nr. mlh-5541)
Töchter: Helene Cahn (Grabstein Nr. mlh-5896); Emma Carsch geb. Cahn (Grabstein Nr. mlh-5542)

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Alphabetisches Register zu den Sterberegistern 1874-1938 (1196/9/1a-4b)
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1884 (1196/1/11), Nr. 193.
Sta Mülheim an der Ruhr, Sterberegister Mülheim 1898 (1196/1/25), Nr. 559 (Henriette Cahn geb. Markus).
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 280: "Cahn, J.M." [mit Wiedergabe der Inschrift und Übersetzung].

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1988
recto
heutiges Foto
1988
Detail

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
recto
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
heutiges Foto
2013-09-23
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5197
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5197
(letzte Änderungen - 2014-09-17 14:07)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1884

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5197
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis