logo epidat: epigraphische Datenbank

Mülheim an der Ruhr 695 Inschriften (1725-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [13/695]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID mlh-5108
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5108: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?mlh-5108

Namen

Izek Löb ben Eisek Hanau SeGaL (Isaac Leo Hanau) [05.01.1833]
Jizchak genannt Eisek ben Izek Löb Hanau SeGaL (Isidor Hanau) [13.06.1833]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה טמנו‏‎ Hier ruhen
‎‏ובנו‏‎ ‎‏האב ‏‎ der Vater und sein Sohn
‎‏אשר הלכו לעולמם‏‎ ›die in ihre Ewigkeit eingingen‹
‎‏ב״ח יצחק המכונה אייזק בן‏‎ ‎‏כ״ה איצק ליב בן כ״ה אייזק ‏‎ der geehrte Izek Löb, Sohn des geehrten Eisek der angesehene Junggeselle Jizchak, genannt Eisek, Sohn des
‎‏כ״ה איצק ליב האנויא סג״ל‏‎ ‎‏האנויא סג״ל ז״ל נפטר ביום ‏‎ 5 Hanau SeGaL, sein Andenken zum Segen, verschieden am Tag des geehrten Izek Löb Hanau SeGaL,
‎‏ז״ל נפטר ביו׳ י״ד טבת ונקבר‏‎ ‎‏כ״ו סיון ונקבר בשם טוב ביו׳ ‏‎ 26. Sivan und begraben ›mit gutem Namen‹ am sein Andenken zum Segen, verschieden am 14. Tag des Tewet und begraben
‎‏ בש״ט ביו׳ ט״ז בו תקצ״ד לפ״ק‏‎ ‎‏כ״ט בו שנת תקצ״ג לפ״ק ‏‎ 29. Tag desselben des Jahres 593 der kleinen Zählung ›mit gutem Namen‹ am 16. Tag desselben, 594 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seelen seien eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Koh 12,5  Zl 6: bBer 17a  Zl 7: bBer 17a

Kommentar

Datierung Isidor Hanau: Gestorben Donnerstag, 05.01.1833 ; begraben am übernächsten Tag; (s.u.)
Itek Hanau: Gestorben Donnerstag, 13.06.1833 ; begraben am dritten Tag
Im Mülheimer "Standesregister der Juden" ist Isidor Hanau vor seinem Vater verzeichnet und sein Sterbedatum mit dem 5. Januar 1833 angegeben, das entspricht dem 14. Tewet 593, demnach wäre er ein halbes Jahr vor (und nicht nach) seinem Vater gestorben. Wahrscheinlich ist in der hebräischen Grabinschrift das Sterbejahr falsch angegeben, 594 statt richtig 593. Die dem Patronym nachgestellte Formel ‎‏ז״ל‏‎ - "sein Andenken zum Segen" in der Inschrift des Sohnes, die deutlich macht, dass der Vater bereits verstorben war, obwohl er doch beim Tod seines Sohnes noch lebte, erklärt sich durch den gemeinsamen Grabstein: Die Grabinschriften wurden erst nach dem Tod von Vater und Sohn verfasst.
Zl 5: ‎‏סג״ל‏‎ ist Abkürzung für ‎‏סגן לויה‏‎ ›Fürst der Levitenschaft‹, verbreiteter Name bei levitischen Familien.

Beschreibung

Lage A 08
Beschreibung Doppelgrabstein
Zustand 1988 Das Grabmal steht direkt hinter einem Baum und neigt sich leicht nach hinten. Leichte Beschädigung; leichte Verwitterung.
2013 Das Grabmal ist abgebrochen und liegt. Teile der Schriftfläche sind abgeplatzt.

Zur Person

Izek Hanau, das ist der Gemeindeschreiber und Bankier Isaac Leo Hanau, der um 1789 geboren worden war. Er war verheiratet mit Ester Gembel, Tochter des Hoffaktoren und Obervorsteher der jüdischen Gemeinde Mülheim, Samuel Gembel. Aus der Ehe gingen elf Kinder hervor:
Der 1816 geborene Isidor starb 1833 ein halbes Jahr nach seinem Vater mit 16 Jahren an "Zehrung" und wurde neben seinem Vater beigesetzt.
Der 1818 geborene Gustav gründete das Bankhaus Hanau, gehörte mit Hugo Stinnes und August Thyssen zu den Gewerken mehrerer Zechen, zählte zum Stadtverordnetenkollegium und war Mitglied in der städtischen Finanz- und Gaskommission. Verheiratet war er seit 1847 mit Nanni Herz. Sein 1852 geborener Sohn Leo, Enkel von Isaak Leo Hanau, gründete mit August Thyssen und Hugo Stinnes 1898 den Mülheimer Bergwerks-Verein; weitere Kinder waren die um 1840 geborene Hedwig, Eugenie (geb. 1850), die Drillinge Carl, Luise und Adele (geb. 1854).
Isaaks Tochter Rosalia wurde 1819 geboren, der um 1821 geborene Ludwig starb 1830 an "Nervenfieber". 1823 wurde Emilie geboren, 1824 Samuel, 1825 die Zwillinge Moritz und Julius, die als Kleinkinder starben, 1827 Marianne, 1829 Henriette und 1831 Leonore.
Isaak Leo Hanau starb im Alter von 44 Jahren an "Auszehrung".
Im Mülheimer "Standesregister der Juden" ist Isidor Hanau vor seinem Vater verzeichnet und sein Sterbedatum mit dem 5. Januar 1833 angegeben, das entspricht dem 14. Tewet 593, demnach wäre er ein halbes Jahr vor (und nicht nach) seinem Vater gestorben. Wahrscheinlich ist in der hebräischen Grabinschrift das Sterbejahr falsch angegeben, 594 statt richtig 593.

Zur Familie

Gattin (bzw. Mutter): Ester Hanau geb. Gembel (Grabstein Nr. mlh-5804)
Sohn: Gustav Hanau (Grabstein Nr. mlh-5342)

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Mülheim an der Ruhr, Standesregister der Juden und Dissidenten (1191/2/1), Blatt 19.
Dr. Johannes Langfeld: Register der jüdischen Geburten, Eheschließungen und Sterbefälle 1811-1874, hrsg. vom Geschichtsverein Mülheim a.d.Ruhr e.V., 1971 (Typoskript im Stadtarchiv Mülheim), S. 29.
Barbara Kaufhold: Jüdisches Leben in Mülheim an der Ruhr, hrsg. vom Salomon Ludwig Steinheim-Institut, Essen 2004, S. 81, S. 91-101, S. 142-144 und S. 317, Anm. 99.
Barbara Kaufhold, Juden in Mülheim an der Ruhr, Essen 2004, Liste der Bestatteten (S. 280-291), S. 284: "Hanau, Leo" und "Hanau, Isidor" [mit Inschrift, Übersetzung und Abbildung].

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister, Anna Martin

heutiges Foto
2013-08-12
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, mlh-5108
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=mlh-5108
(letzte Änderungen - 2014-08-26 13:14)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1833 1833

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Förderer

RiR - Relationen im Raum


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=mlh-5108
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis