logo epidat: epigraphische Datenbank

Königswinter 69 Inschriften (1798-1951)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [24/69]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID kwr-9
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-9: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?kwr-9

Name

Mosche ben Awraham (Moses Sommer) [12.7.1881]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏הבחור החשוב‏‎ der angesehene Junggeselle,
‎‏רב פועל‏‎ reich an Tat,
‎‏משה בן אברהם‏‎ Mosche, Sohn des Awraham,
‎‏מת בחצי ימיו‏‎ 5 gestorben zur Hälfte seiner Tage,
‎‏בן ל״ה שנה‏‎ 35 Jahre alt
‎‏ביום ג׳ ט״ו תמוז‏‎ am Tag 3, 15. Tammus
‎‏תרמ״א לפ״ק‏‎ 641 nach kleiner Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruhet 10
unser innigstgeliebter Sohn u. Bruder
Moses Sommer
geb. 20. Januar 1846, gest. 12. Juli 1881.
Friede seiner Asche.

Kommentar

Datierung gestorben Dienstag, 12.7.1881
Zl 3: 2Samuel 23,20.
Zl 5: vgl. Jeremja 17,11.

Beschreibung

Beschreibung Stele auf mehrfach abgestuftem Sockel mit korinthischen Pilastern und Dreiecksgiebel mit Palmetten als First- und Eckakroterien. Eingelassene Schrifttafel, sowie Schrifttafel auf dem Sockel; beides Marmor.
Zustand Stein und Schrift sind weitgehend gut erhalten.

Zur Person

Moses (Geburtsurkunde: Moritz) wurde am 20.1.1846 als Sohn von Awraham Sommer und Caroline geb. Daniel in Königswinter geboren. Im Verzeichnis von 1846 ist sein Alter mit 4 Tagen angegeben. In der Volkszählung von 1867 gibt er sein Beruf mit Metzger an. 1881 überträgt sein Vater ihm und seinen Geschwistern das Haus Hauptstraße 217 in Königswinter.
Der Junggeselle Moses Sommer starb in jungen Jahren. Seine Geschwister, Eva (kwr-0048) und Josef (kwr-0077) blieben ebenfalls unverheiratet. Ein Bruder war Bernhard (kwr-0026).
Zu den Vorfahren s. 0048.

Quellen / Sekundärliteratur

Psta Königswinter G 17/1846
van Rey, Familien Kartei
van Rey S. 32, 74 und 199
Schulte S. 200 und 202, Anm. 18

Fotografien

  «    »  

Christian Winterhager

heutiges Foto
2015-10-09
heutiges Foto
2015-10-09
heutiges Foto
2015-10-09
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-9
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=kwr-9
(letzte Änderungen - 2010-02-12 10:29)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1881

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=kwr-9
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis