logo epidat: epigraphische Datenbank

Königswinter 69 Inschriften (1798-1951)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [4/69]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID kwr-6
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-6: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?kwr-6

Name

Schönle bat Feissel [26.1.1826]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben.
‎‏אשת חיל צדקה עשתה‏‎ Tüchtige Gattin, Wohl tat sie
‎‏כאביגיל צנועה היתה‏‎ wie Awigail, züchtig war sie
‎‏בדבורה מעשיה היה‏‎ in ihrem Reden, ihre Taten waren
‎‏נעימה היא האשה החכמה‏‎ 5 wohlgetan, sie, die weise Frau,
‎‏עלת׳ נשמתה למרומה‏‎ es stieg ihre Seele auf zu ihrer Höhe,
‎‏שינלה בת פיסל הלכה לעלמה !‏‎ Schönle, Tochter des Feissel, sie ging hin in ihre Welt
‎‏ונפטרה י״ח שבט תקפ״ו לפ״ק‏‎ und verschied (am) 18. Schwat 586 nach kleiner Zählung

Kommentar

Datierung gestorben Donnerstag, 26.1.1826
Die Inschrift hebt die Wohltaten und die züchtige Lebensführung der weisen Schönle hervor. Der Name des Ehegatten wird nicht genannt, obwohl er schon tot war als sie starb. Die Schlußformel, der Wunsch, ihre Seele möge eingebunden sein in das Bündel des Lebens, fehlt in Schönles Inschrift, genauso wie auf dem Grabmal ihres Gatten.
Zl 2: Spr 31,10
Zln 2/3: über Awigails Großzügigkeit s. 1Sam 25.
Zln 4/5: vgl. Midrasch RutR über Rut 2,5.
Zl 5: 2Sam 14,2.
Zl 6: vgl. Ps 68,19.

Stilmittel

Reim Endreim auf -ail in Zl 2/3 und auf -ma in Zln 5/6

Beschreibung

Beschreibung Geschweift rundbogiger Abschluß, die unbeschriftete Rückseite ist scharriert. Gut erhaltene Schrift. Material und Form des Steins sind mit den Grabmalen auf dem alten jüdischen Friedhof von Bonn in Schwarzrheindorf vergleichbar.

Zur Person

Schönle, Tochter von Feissel (Charlotte Feist, auch Nanette Philipp) war Gattin des 1798 verstorbenen David, Sohn von Schmuel (kwr-0021). Sie starb im Alter 82 Jahren im Hause ihrer Kinder Samuel und Philipp. Philipp, der 1870 in Deutz verstarb, war verheiratet mit Julie Franck, die 1863 in Bonn starb und in Schwarzrheindorf begraben wurde (bns-2008,Grab B 08)

Zur Familie

Tochter: Blümche David, Gattin von Marx Jacob, gestorben in Königswinter am 15.4.1843.

Quellen / Sekundärliteratur

Psta Königswinter S 18/1826
Psta Königswinter S 63/1843 (Tochter)
van Rey S. 199
Schulte S. 203, AA und S. 205, Anm. 5

Fotografien

  «    »  

Christian Winterhager

heutiges Foto
2015-10-09
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-6
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=kwr-6
(letzte Änderungen - 2014-01-01 12:05)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1826

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=kwr-6
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis