logo epidat: epigraphische Datenbank

Königswinter 69 Inschriften (1798-1951)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [47/69]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID kwr-47
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-47: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?kwr-47

Name

Mindle bat Binjamin Halevi (Wilhelmine Horn geb. Wolf) [3.3.1914]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏מינדלע בת בנימין הלוי‏‎ Mindle, Tochter des Binjamin Halevi,
‎‏האשה החשובה אם טובה בניה!‏‎ die angesehene Frau, gute Mutter (ihrer) Kinder,
‎‏מתה בזקנה ביום ג׳ ה׳ אדר‏‎ gestorben bejahrt am Tag 3, 5. Adar
‎‏תרע״ד לפ״ק ויבך אחריה בניה!‏‎ 5 674 nach kleiner Zählung. Und es weinten ihr nach ihre Kinder.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eigebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht in Frieden
unsere liebe unvergessliche Mutter
Wilhelmine Horn,
geb. Wolf, 10
aus Oberkassel,
geb. 8. Sept. 1836,
gest. 3. März 1914.

Kommentar

Datierung gestorben Dienstag, 3.3.1914
Der hebräische Teil der Inschrift ist grammatisch nicht immer korrekt, eine Folge der nachlassenden hebräischen Sprachkenntnisse bei Juden im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Inschrift läßt die Liebe der Kinder zu ihrer Mutter erkennen. Von ihrer Güte berichtet sowohl der deutsche, als auch der hebräische Text, die Trauer der Kinder wird ausdrücklich erwähnt.
Zl 5b: vgl. 2Samuel 3,16

Beschreibung

Beschreibung Stele auf abgetrepptem Sockel, eingelassene Schrifttafel aus Marmor und Dreiecksgiebel mit Eckakroterien. In der Mitte des Giebels ein Kreis mit einem Davidstern.
Steinmetz Steinmetz: H. Reusch, Grengelsbitze, b. HEISTERBACHERROTm
Zustand Stein und Schrift sind gut erhalten.

Zur Person

Wilhelmine war vemutlich die Gattin von Moritz Horn (kwr-0002). Für einen Angehörigen könnte auch kwr-0052 sein, das keine Inschrift mehr trägt. Das Grabmal wurde auch vom Steinmetz H. Reusch angefertigt.

Fotografien

  «    »  

Christian Winterhager

heutiges Foto
2015-10-09
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-47
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=kwr-47
(letzte Änderungen - 2010-02-12 10:29)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1914

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=kwr-47
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis