logo epidat: epigraphische Datenbank

Königswinter 69 Inschriften (1798-1951)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [17/69]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID kwr-43
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-43: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?kwr-43

Name

Natan ben Jizchak (Nathan Isaac Leubsdorf) [23.7.1867]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״[נ]‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש תם וישר ה[לך]‏‎ ein Mann, lauter und aufrecht, er wandelte
‎‏תמים ופעל צדק ה״ה‏‎ lauter und wirkte Wohltat, es ist
‎‏ר׳ נתן בר יצחק מאבר‏‎ Herr Natan, Sohn des Jizchak aus Oberdollendorf,
‎‏דאללנדארף הלך‏‎ 5 er ging hin
‎‏לעולמו יום ג׳ כ׳ תמוז‏‎ in seine Welt (am) Tag 3, 20. Tammus
‎‏תזכ״ר לפ״ק ונקבר בשם טוב‏‎ 627 nach kleiner Zählung und ward begraben mit gutem Namen
‎‏בכ״ב בו תנצב״ה‏‎ am 22. desselben. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Nathan Isaac L[eubsdorf]

Kommentar

Datierung gestorben Dienstag, 23.7.1867
Das Grabmal für Natan ist zweisprachig verfaßt, doch sind die Gewichte deutlich verteilt. Der achtzeilige hebräische Text ist auf der Vorderseite, während sich der einzeilige deutsche Text auf der Rückseite befindet. Es zeigt insgesamt die Anfänge der deutschsprachigen Beschriftung von Grabmalen auf jüdischen Friedhöfen.
Die Eulogie wird allgemein gehalten. Ein Hinweis auf eine kaufmännische Tätigkeit von Natan fehlt ebenso, wie die Erwähnung seines Amtes als Repräsentant.
Zl 2a: Ijob 1,1 und 1,8.
Zl 2b/3: Ps 15,2.
Zl 7: Die Buchstaben des Todesjahres sind umgestellt und bilden so das hebräische Wort "erinnere dich".

Beschreibung

Beschreibung Stele mit rundbogigem Abschluß, einzeiliger Text auf der Rückseite.
Zustand Der obere Teil des Schriftfeldes fehlt. Die Rückseite ist stark beschädigt.

Zur Person

Der Kaufmann und Fruchthändler Natan, Sohn von Jizchak (Nathan Isaac Leubsdorf, auch Isaac Nathan Jun.) wurde am 8.5.1812 als Sohn von Isaac Nathan Leubsdorf (kwr-0044) und Haygen Hirtz (kwr-0022) in Oberdollendorf geboren. Am 17.5.1841 heiratete er Jetta Meyer in Jülich. 1846 nahm er, wie sein Vater und sein Bruder den Namen Leubsdorf als festen Familiennamen an. 1848 beteiligte er sich an der ersten Versammlung der Juden des Siegkreises. 1853 wurde er Teilhaber am Grundkapital des Bonner Bergwerks- und Hüttenvereins. Ab 1854 und von 1863-1866 war er Repräsentant bzw. Stellvertreter der Oberdollendorfer in der Synagogengemeinde des Siegkreises. Natan starb am 23. Juli abends 7 Uhr zu Oberdollendorf.

Zur Familie

Kinder: Bernhard, geb. 18.4.1842, nach Amerika ausgewandert, Salomon, geb. 4.6.1843 und Johanna (Hannchen), geb. 24.1.1845 mit Benoit Josue verheiratet und 1895 in Paris gestorben.
Bruder: Naftali, genannt Herz (kwr-0033).

Quellen / Sekundärliteratur

Psta Obercassel S 52/1867
Levison, S. 106f.
van Rey S. 31, 34, 40, 75, 80, 81 und 199
Schulte S. 161

Fotografien

  «    »  

Christian Winterhager

heutiges Foto
2015-10-09
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Königswinter, kwr-43
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=kwr-43
(letzte Änderungen - 2010-02-12 10:29)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1867

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=kwr-43
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis