logo epidat: epigraphische Datenbank

Kettwig (Alter Friedhof in Ratingen) 48 Inschriften (1786-1888)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [29/48]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ket-30
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Kettwig (Alter Friedhof in Ratingen), ket-30: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ket-30

Name

F[...] bat Schlomo ⚭ Ascher ben Josef (Friederike Joseph geb. Simson) [21.01.1880]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben,
‎‏אשה מהוללה ויקרה‏‎ eine gepriesene und teure Frau,
‎‏מוכתרת בכל מדה ישרה‏‎ bekrönt mit jeder rechten Eigenschaft,
‎‏מרת פ[... בת] שלמה‏‎ Frau F[...], Tochter des Schlomo,
‎‏אשת [אשר] בן [יו]סף‏‎ 5 Gattin des Ascher, Sohn des Josef,
‎‏נפטרת ביום ד׳ ח׳ שבט‏‎ verschieden am Tag 4, 8. Schwat
‎‏ונקברת ביום ה׳ [ח׳] בו‏‎ und begraben am Tag 5, [9.] desselben,
‎‏[תר״מ לפ״ק]‏‎ [640 der kleinen Zählung.]
‎‏[תנצ]ב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Hier ruht in Gott 10
Frau [A.] Joseph
geb. Simson
geb. 8. Februar [181]3, gest. 21. Januar 1880.

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, der 21.01.1880 ; begraben am nächsten Tag
Die Eulogie wurde vermutlich einem Musterbuch entnommen. Sie findet sich zum Beispiel wörtlich in dem wohl auf einer älteren Vorlage beruhenden "Tozeoth Chajim", dem "Vollständigen Gebet- und Erbauungsbuch zum Gebrauche bei Kranken, Sterbenden, während der Trauer und auf dem Friedhofe" von Seligmann Baer (erste Auflage Rödelheim 1852, Inschrift Nr. 0016).
Die deutsche Inschrift auf der Rückseite des Grabmals nennt uns bescheiden und im Stil der Zeit nicht einmal den Vornamen: Als "Frau A. Joseph geb. Simon" wird Friederike über ihren Gatten und ihren Vater definiert.
Zl 4: Der Vorname lautete vermutlich Fradche oder Fromet, beides Namen die häufig parallel zum "bürgerlichen" Namen Friederike zu finden sind.
Zln 7-8: Das Datum wurde entsprechend der Angabe in der deutschen Inschrift ergänzt.

Beschreibung

Beschreibung Das Grabmal des Gatten ist identisch gestaltet.
Ornament gestalterische Verzierung, insbesondere sechszackiges Sternchen im Giebelfeld
Zustand 2014 Das Grabmal ist stellenweise stark verwittert, ein Teil der Schriftflächen vorne und hinten sind abgeplatzt.

Zur Person

Friederike Joseph, Tochter von Salomon Simson aus Mettmann, war verheiratet mit dem Handelsmann und Viehhändler Anschel (Ascher) Joseph. Das Paar hatte dreizehn Kinder, darunter Samuel, Lisette, Joseph, Mina, Marianne, Sophie, Hermann und Abraham.

Zur Familie

Gatte: Anschel Joseph (Grabstein Nr. ket-0028)
Tochter: Lisette Joseph, geb. Joseph (Jüdischer Friedhof Essen-Werden, Grabstein Nr. wrd-0231)
Tochter: Mina Hirsch geb. Joseph (Jüdischer Friedhof Mülheim an der Ruhr, Grabstein Nr. mlh-5380)
Sohn: Samuel Joseph (Grabstein Nr. ket-0011)

Quellen / Sekundärliteratur

Hermann Schröter: Geschichte und Schicksal der Essener Juden. Gedenkbuch für die jüdischen Mitbürger der Stadt Essen, hrsg. von der Stadt Essen, Essen 1980, S. 308.
Hanna Eggerath und Helmut Neunzig: "Ihr Andenken sei ihnen zum Segen". Der jüdische Friedhof in Ratingen am Blomericher Weg und die jüdische Gemeinde Kettwig vor der Brücke. Eine Dokumentation. Hrsg. vom Stadtarchiv Ratingen (Schriftenreihe des Stadtarchivs Ratingen, Reihe A, Bd. 8), Essen (Klartext-Verlag) 2014, S. 147, Grabstein Nr. 25.

Fotografien

  «    »  

Epigrafisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto
heutiges Foto
1985
verso

Nathanja Hüttenmeister

heutiges Foto
2013
recto
heutiges Foto
2013
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Kettwig (Alter Friedhof in Ratingen), ket-30
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ket-30
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1880

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ket-30
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis