logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Rotweinstraße 13 inscriptions (1932-1941)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/13]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Regine Baum geb. Simon [21.07.1932]          

top of the page

Edition

Hier ruht
meine liebe Mutter
Frau Regine Baum
1848-1932
top of the page

Kommentar

Datierung Geboren 03.10.1848; gestorben 21.07.1932

top of the page

Beschreibung


Material Kunststein
Beschreibung Hochrechteckig, scharriert, auf Sockel, mit eingezogenem, geradem geriffelten Abschluss, Grab eingefasst.
Schrift vertieft, zentriert
Zustand Gut

top of the page

Zur Person


Regina/Regina Baum geb. Simon wurde am 3. Oktober 1848 in Groß-Gerau geboren. Sie war mit dem Kaufmann Simon Baum aus Schornsheim verheiratet.
Ihre ältere Tochter, die ledige Emma, geb. 4. Februar 1875 in Schornsheim, verzog laut Einwohnermeldeamt Ober-Ingelheim am 16. Dezember 1936 ins Altersheim nach Frankfurt am Main, Wöhlerstr. 6. Von dort wurde sie nach Theresienstadt deportiert, wo sie am 7. September 1942 starb.
Die jüngere Tochter Anna wurde am 28. April 1881 in Ober-Ingelheim geboren und starb im Alter von vier Monaten.

top of the page

Zur Familie


Gatte: Simon Baum (Ingelheim, Jüdischer Friedhof Hugo-Loersch-Straße, Grabstein Nr. ihl-0076)

top of the page

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Baum, Emma ─ Gedenkbuch: / Memorial Book: Victims of the Persecution of Jews under the National Socialist Tyranny in Germany 1933 - 1945, 838027

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 17.


Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 91.

top of the page

Fotografien

 »

Michael Schlotterbeck, Ingelheim

heutiges Foto
2016-05-15
recto