logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Im Saal 25 inscriptions (1726-1880)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/25]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

... bat Mosche ⚭ Per [...] [22.05.1726]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏[...] משה ז״ל אשת כ׳‏‎ [..., Tochter des] Mosche, sein Andenken zum Segen, Gattin des geehrten
‎‏פער [...]‏‎ Per [...]
‎‏פה‏‎ Hier
‎‏נטמנה אשה‏‎ ist geborgen eine Frau
‎‏[...]‏‎ 5 [...]
‎‏[...]‏‎ [...]
‎‏[...]‏‎ [...]
‎‏[...]‏‎ [...]
‎‏[...]‏‎ [...]
‎‏כל ימיה הלכה בדרך‏‎ 10 all ihre Tage ›ging sie auf rechtem
‎‏ישרה ׃ נפטר׳ ונקבר׳‏‎ Weg‹, verschieden und begraben
‎‏ביו׳ ד׳ כ״א אייר תפ״ו‏‎ am Tag 4, 21. Ijar 486
‎‏לפ״ק תנצ״ב החיים‏‎ der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
‎‏[־־־]‏‎ [---]

 

 Zl 10f: Ps 107,7

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Mittwoch, 22.05.1726 ;


Dies ist das älteste datierbare Grabmal auf diesem Friedhof und gleichzeitig das einzige mit Kopfzeilen im Rundbogen.
Zln 1+2: Diese beiden Kopfzeilen sind in den oberen bogenförmigen Abschluss geschrieben.

top of the page

Beschreibung


Material Grauer Sandstein
Beschreibung Hochrechteckig, eingezogener rundbogiger Abschluss, vertieftes Schriftfeld, scharrierter Rand.
Schrift vertieft
Zustand Non in situ. Das stark verwitterte Grabmal war während der NS-Zeit auf den Friedhof Hugo-Loersch-Straße umgesetzt worden und wurde 2001 wieder hier aufgestellt; sein ursprünglicher Standort konnte jedoch nicht rekonstruiert werden.

top of the page

Zur Person


Aufgrund der erhaltenen Namensreste könnte es sich bei der hier begrabenen Frau um die Gattin von Ber/Per Oppenheim und damit die Mutter von Liebmann ben Ber Oppenheim (iis-0003) handeln.

top of the page

Fotografien

 »

Michael Schlotterbeck, Ingelheim

heutiges Foto
2016-05-14
recto
heutiges Foto
2016-05-14
recto