logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [132/145]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ihl-136
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-136: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ihl-136

Name


Awraham ben Schmuel (Abraham Mayer II) [08.09.1923]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏האיש אברהם בר‏‎ der Mann Awraham, Sohn des
‎‏שמואל נפטר ביום ב׳ ט׳‏‎ Schmuel, verschieden am Tag 2, 9.
‎‏אלול תדפ״ד לפ״ק ׃‏‎ Elul 684 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ׃‏‎ 5 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Abraham Maÿer II.
geb. 25. Dez. 1833
gest. 8. Sept. 1923
Ruhe in Frieden! 10

Kommentar

Datierung Geboren 25.12.1833; gestorben Samstag, 08.09.1923 ; (s.u.)
Dieser Grabstein aus Sandstein fällt in der Reihe zwischen den Granitsteinen durch die Wahl des Materials und die einfache, traditionelle Form auf. Beide waren auf diesem Friedhof bis ca. 1850 üblich. Hebräischer und deutscher Text sind auf das Wesentliche beschränkt.
Die Angabe des Sterbedatums nach dem jüdischen Kalender liegt genau ein Jahr später als die Angabe nach dem bürgerlichen Kalender: Der 9. Elul 684 fiel auf Montag, den 8. September 1924.

Beschreibung

Material Sandstein
Beschreibung Hochrechteckige, gesockelte Stele mit Rundbogenabschluß und vertieftem Schriftfeld.
Schrift vertieft, Hebräisch rechtsbündig, Deutsch zentriert.
Zustand Leichte Verwitterung.

Zur Person

Abraham Mayer II. wurde am 24. Dezember 1832 in Krautheim geboren als Sohn von Samuel Mayer und Helene geb. Gutmann. Er heiratete in erster Ehe 1860 Sara, geb. Kahn, und in zweiter Ehe 1921 seine Haushälterin Hannchen Fränkel. Die 1870 geborene Tochter Luise stammte aus der ersten Ehe. Seit 1855 besaß er einen Stuhl in der Synagoge. Er war Handelsmann und Metzger in Ober-Ingelheim, Markt, rechts neben dem alten Rathaus, und Mitglied des Turnvereins Ober-Ingelheim.

Zur Familie

Vater: Samuel Mayer (ihl-0029)
Mutter: Helene Mayer geb. Gutmann (ihl-0033)
1. Gattin: Sara Mayer geb. Kahn (ihl-0098)
Tochter: Luise Mayer geb. Mayer (ihl-0120)
2. Gattin: Hannchen Mayer geb. Fränkel (ihl-0141)

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 221.
Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 141, 208f., 297, 324, 403, 578.

Fotografien

  «    »  

Schlotterbeck, Michael

heutiges Foto
2016-05-14
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-136
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ihl-136
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl-136
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis