logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [124/145]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ihl-119
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-119: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ihl-119

Name


Rosalie Raphael [03.10.1917]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏מאבערינגעלהיים‏‎ aus Ober-Ingelheim
‎‏הנערה רוזאליע ראפהאעל‏‎ das Mädchen Rosalie Raphael,
‎‏נפטרה ביום ד׳ י״ז תשרי תרע״ח לפ״ק ׃‏‎ verschieden am Tag 4, 17. Tischri 678 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ׃‏‎ 5 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Rosalie Raphael
geb. 1870, - gest. 1917.

Kommentar

Datierung Geboren 1870; gestorben Mittwoch, 03.10.1917
Der Begriff ‎‏נערה‏‎, "na'ara" (Zl. 2) kann junges Mädchen bedeuten. Hier wird er für eine 47 Jahre Frau verwendet und bedeutet, dass sie ledig starb. Der Grabstein fällt durch seine Form und die Rosenmuster auf.
Rosalie Raphael starb am ersten Zwischenfeiertag des Laubhüttenfestes 678.

Beschreibung

Material Rötlicher Sandstein
Beschreibung Breitrechteckiges Grabmal, das Schriftfeld ist rechts und links und oben von reliefartig herausgearbeiteten Rosengirlanden eingerahmt.
Schrift vertieft, zentriert, der Name ist hervorgehoben.
Ornament florale Verzierung, insbesondere Friese aus Rosenzweigen
Zustand Gut.

Zur Person

Rosalie Raphael wurde am 15. Oktober 1870 (laut Friedhofsregister am 16. November 1870) als Tochter von Hermann Raphael und Sybilla, geb. Marschand in Ober-Ingelheim geboren. Die Eltern betrieben in der Stiegelgasse 29, direkt neben der Synagoge, ein Schuhgeschäft. Über sie ist nur bekannt, dass sie mehrmals umzog und ledig war.

Zur Familie

Mutter: Sybilla Raphael geb. Marschand (ihl-0133)

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 294.
Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 165, 575.

Fotografien

  «    »  

Schlotterbeck, Michael

heutiges Foto
2016-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-119
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ihl-119
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl-119
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis