logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [99/145]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ihl-103
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-103: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ihl-103

Namen


Siegmund Bonné [09.07.1902]
Johanna Bonné geb. Riegel [25.08.1910]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Siegmund Bonné
geboren 3. Juli 1858,
gestorben 9. Juli 1902
Dem Auge fern,
dem Herzen ewig nah 5
Johanna Bonné
geb. Riegel
geboren 5. Juli 1832
gestorben 25. August 1910
Liebende Fürsorge war 10
die Seele ihres Waltens
bis zur letzten Lebensstunde.

Kommentar

Datierung Siegmund Bonné: Geboren 03.07.1858; gestorben 09.07.1902
Johanna Bonné: Geboren 05.07.1832; gestorben 25.08.1910
Die Besonderheit dieses Grabsteins ist, dass er für Mutter und Sohn errichtet wurde. Es ist der einzige dieser Art in Ingelheim.

Beschreibung

Material Granit
Beschreibung Obelisk auf zweifach abgestuftem Sockel, florale Verzierung über der Schrift.
Schrift vertieft, zentriert, die Namen hervorgehoben.
Ornament florale Verzierung
Zustand Gut.

Zur Person

Johanna Bonné, geb. Riegel wurde am 5. Juli 1832 in Cronheim geboren und lebte dort mit ihrem Mann Salomon Bonné. Ihre fünf Kinder Siegmund, Julius, Thekla, Recha und Moritz wurden, so weit bekannt, dort geboren. Mehrere Familienmitglieder waren in Ingelheim im Weinhandel tätig. Sie folgte entweder nach dem Tod ihres Mannes Salomon ihrer Schwester und ihren Kindern nach Ingelheim oder wurde nach ihrem Tod in Cronheim hier begraben.
Ihr Sohn Siegmund Bonné wurde am 3. Juli 1858 in Cronheim geboren. Er gründete 1855 zusammen mit seinen Brüdern ein Weinhandelsgeschäft in Ober-Ingelheim, schied aber bereits nach einem Jahr wieder aus. 1886 zog er nach Würzburg. Er starb in Frankfurt/Main im Alter von 44 Jahren und wurde in Ober-Ingelheim begraben. Es ist nicht bekannt ob er verheiratet war.

Zur Familie

Schwester von Johanna Bonné: Doris Baum geb. Riegel (ihl-0099)
Weitere Kinder von Johanna Bonné: Julius Bonné (ihl-0138); Thekla Bonné (ihl-0058)
Schwiegertochter von Johanna Bonné: Cilly Bonné geb. Hilb (ihl-0140) (Gattin von Moritz)
Schwiegersohn von Johanna Bonné: Moritz Abraham (ihl-0128) (Gatte von Recha)

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 30.
Jüdische Spuren in Ober-Ingelheim (10. Familie Bonné) auf der Seite des Deutsch-Israelischen Freundeskreises Ingelheim e.V.
Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 90, 229.

Fotografien

  «    »  

Schlotterbeck, Michael

heutiges Foto
2016-05-14
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-103
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ihl-103
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl-103
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis