logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [56/145]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ihl-59
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-59: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ihl-59

Name


Hannche ⚭ Jaakow Hakohen (Johanna Kahn geb. Maas) [05.06.1880]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשה חשובה מרת הנכה‏‎ eine angesehene Frau, Frau Hannche,
‎‏אשת כ״ה יעקב הכהן נפטרת‏‎ Gattin des geehrten Herrn Jaakow Hakohen, verschieden
‎‏בשם טוב ביום שבת ק׳ כ״ה‏‎ ›mit gutem Namen‹ am Tag des heiligen Schabbat, 25.
‎‏סיון ונקב׳ ביום ב׳ כ״ז בו בשנת‏‎ 5 Sivan, und begraben am Tag 2, 27. desselben, im Jahr
‎‏תר״מ לפ״ק היא הלכה כל‏‎ 640 der kleinen Zählung. Sie ging all
‎‏ימיה בדרך הישר בעבור‏‎ ihre Tage den rechten Weg, dafür
‎‏זה תהי׳ נשמתה צב״ה ולה׳‏‎ sei ihre Seele eingebunden in das Bündel des Lebens und sie möge wiederbelebt werden
‎‏ב״ה עכמע״י אמן‏‎ bei der Wiederbelebung der Toten mit allen Toten des Volkes Israel, Amen
Hier ruht 10
Johanna Kahn geb. Maas
v. Meisenheim, gest. 5. Juni 1880.
Friede ihrer Asche.

 

 Zl 4: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 05.06.1880 ; begraben am übernächsten Tag
Leichte Unstimmigkeit im Datum: Samstag, der 5. Juni 1880, fiel auf den 26., nicht den 25. Siwan, und der Begräbnistag Montag (Tag 2) entsprechend auf den 28. nicht 27. Siwan 640.

Beschreibung

Material Sandstein
Beschreibung Hochrechteckige Stele auf gekehltem Sockel, rundbogiger Abschluss mit aufgesetztem Akroterion leicht auskragendem seitlichen Abschluss, eine umlaufende Rahmenrille grenzt das Schriftfeld ab.
Schrift vertieft, hebräischer Text rechtsbündig mit zentrierter Kopfzeile, deutscher Text zentriert, der Name durch größere Buchstaben hervorgehoben.
Zustand Weitgehend gut erhaltenen, Verwitterungen im unteren Teil.

Zur Person

Johanna Kahn, geb. Maas wurde am 7. Dezember 1827 als Tochter von Jakob Maas und Barbara Maas, geb. Mayer in Meisenheim am Glan geboren. Sie heiratete 1856 in Ober-Ingelheim den Kappen- und Regenschirmmacher Jakob Kahn. Nach seinem frühen Tod führte sie, wahrscheinlich mit ihrem Schwager Moritz, das Geschäft weiter.

Zur Familie

Gatte: Jakob Kahn (ihl-0023)
Tochter: Bertha Kahn (ihl-0045)

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 128.
Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 116, 253, 568.

Fotografien

  «    »  

Schlotterbeck, Michael

heutiges Foto
2016-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-59
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ihl-59
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl-59
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis