logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [26/145]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ihl-27
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-27: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ihl-27

Name


Fromet Mayer bat Pinchas Halevi ⚭ Uri Hakohen (Fanni Meyer geb. Rothschild) [10.09.1859]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏האשה חשובה והצנועה א״ח מרת‏‎ die angesehene und züchtige Frau, ›die tüchtige Gattin‹, Frau
‎‏פרומט מאיער‏‎ Fromet Mayer,
‎‏בת כ״ה פינחס הלוי מבערשטאדט‏‎ Tochter des geehrten Herrn Pinchas Halevi aus Bierstadt,
‎‏אשת כ״ה אורי הכהן מאבעראנגלהיים‏‎ 5 Gattin des geehrten Herrn Uri Hakohen aus Ober-Ingelheim,
‎‏נפטרה בשם טוב יום ש״ק י״א אלול ונקב׳‏‎ verschieden ›mit gutem Namen‹ am Tag des heiligen Schabbat, 11. Elul, und begraben
‎‏ביו׳ א׳ י״ב בו בשנת תרי״ט לפ״ק בעבור‏‎ am Tag 1, 12. desselben, im Jahr 619 der kleinen Zählung. Dafür,
‎‏שהלכה כל ימי׳ בדרך אמת כפה פרש׳‏‎ dass die all ihre Tage den Weg der Wahrheit wandelte (und) ›ihre Hand öffnete
‎‏לעני ולאביון ב״ז תהי׳ נשמתה צרור׳ בצ׳‏‎ dem Armen und dem Bedürftigen‹, um dessentwillen sei ihre Seele eingebunden in das Bündel
‎‏החיים ולהחיותה בתחיית המתים ע״כ‏‎ 10 des Lebens, und sie möge wiederbelebt werden bei der Auferstehung der Toten mit allen
‎‏מע״י אמן‏‎ Verstorbenen des Volkes Israel, Amen
Hier ruht
Fanni Meyer
geb. Rothschild
gest. am 11. Tag im Elul im Jahr 15
der Welt 5619
Der Friede des Herrn sei mit
Ihr.

 

 Zl 2: Spr 31,10  Zl 6: bBer 17a  Zl 8f: Spr 31,20

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 10.09.1859 ; begraben am nächsten Tag
Dieser Grabstein fällt durch seine gute Aufteilung des Schriftfelds und den Diamantrahmen und den Rundbogen auf. Die hebräische Inschrift teilt traditionell den jüdischen Namen der Verstorbenen und den Synagogalnamen des Vater und des Ehemanns mit. Sie lobt die Frau mit Zitaten aus der Bibel und anderen traditionellen Quellen, so wie es zu dieser Zeit üblich war. Die hebräische Schreibweise des Herkunftsortes lässt die Lesung Bierstadt und Bürstadt zu. Der Vergleich mit der Familienliste lässt darauf schließen, dass Fanni Rothschild aus Wiesbaden-Bierstadt stammte.

Beschreibung

Material Rötlicher Sandstein
Beschreibung Hochrechteckige Stele auf profiliertem Sockel, mit vertieftem Schriftfeld und mit Rundbogenabschluss. Über den Rundbogen ist eine seitlich leicht auskragende Diamatrahmenleiste angebracht.
Schrift vertieft, Hebräisch im Blocksatz, Deutsch zentriert in Großbuchstaben, die Namen sind in beiden Inschriften durch größere Buchstaben hervorgehoben.
Zustand Gut erhalten.

Zur Person

Fanni Mayer geb. Rothschild wurde am 2. Juli 1822 in Ober-Ingelheim geboren als Tochter von Abraham Seligmann/Rotschild aus Wiesbaden-Bierstadt und Jette, geb. Schwarz.
Sie heiratete am 11. Juli 1844 den Metzger Joseph Mayer, Witwer der Sara Mayer geb. Oppenheimer (ihl-0001), und zog zu ihm in der Stiegelgasse neben der Synagoge. Aus der Ehe gingen folgende Kinder hervor: 3. Henriette, geb. am 18. Juni 1845, 4. Rosalia, geb. 25. August 1847, 5. Marx, geb. 25. März 1849, 6. Hermann, geb. 6. Juni 1851, 7. Theresia, geb. 24. Januar 1853, 8. Amalia, geb. 12. Dezember 1854, 9. Siegmund, geb. 19. September 1856, 10. Hugo, geb. 17. März 1858. Nach dem Tod von Fanni Rothschild heiratete Josef Mayer ihre Schwester Franziska. Die Familie zog vermutlich vor 1867 nach Frankfurt/M., wo das letzte Kind geboren wurde.

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 219.
Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 140, 564.

Fotografien

  «    »  

Schlotterbeck, Michael

heutiges Foto
2016-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-27
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ihl-27
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl-27
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis