logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [22/145]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ihl-18
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-18: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ihl-18

Name


Ascher ben Natan (Adolph Moses) [28.05.1858]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

 Rechte Seite
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏הילד אשר בר‏‎ der Knabe Ascher, Sohn des
‎‏נתן אלהים לקח‏‎ Natan, Gott nahm
‎‏אותו ביום ו׳ ער׳ ש״ק‏‎ ihn am Tag 6, Rüsttag des heiligen Schabbat,
‎‏ט״ו סיון ת׳נ׳צ׳ב׳ה‏‎ 5 15. Sivan. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.
‎‏בן יקיר לי ילד‏‎ ›Teurer Sohn, liebenswürdiges
‎‏נעים מדי דברי‏‎ Kind, sooft ich von ihm rede,
‎‏בו זכר אזכרנו עוד‏‎ muss ich immerfort seiner gedenken,
‎‏על כן המו מעי‏‎ darum stürmt mein Herz
‎‏לו רחם ארחמנו‏‎ 10 ihm entgegen, ich muss mich seiner erbarmen‹
 Linke Seite
Adolph Moses
geb. den 16. Juni 1855
gest. den 28. Mai 1858.
Ein holder Sohn war er
Ein Kind der Seelenlust 15
Wie oft ich vom Ihm red
So oft ich sein gedenk
Ist tief mein Herz bewegt
Von Lieb zu ihm entbrannt.

 

 Zln 6-10: Jer 31, 20

Kommentar

Datierung Geboren 16.06.1855; gestorben Freitag, 28.05.1858
Dieses ungewöhnliche Grabmal ist auf Hebräisch und Deutsch mit einem verkürzten Zitat aus Jeremia 31,20 geschmückt, das vollständig folgendermaßen lautet: "Ist eigentlich Ephraim mein teurer Sohn, ist er mein Lieblingskind? Sooft ich von ihm rede, muss ich immerfort seiner gedenken; darum stürmt mein Herz ihm entgegen, ich muss mich seiner erbarmen, spricht der Herr".
Namenskunde Dem biblischen Namen Ascher ist hier mit Adolph ein gleich anlautender bürgerlicher Name zur Seite gestellt.

Beschreibung

Material Grauer Kunststein
Beschreibung Hochrechteckige dreikantige Säule aus Sandstein mit spitz zulaufendem Abschluss, auf einer Seite ist der hebräische und auf der anderen der deutsche Text eingemeißelt.
Schrift vertieft, Deutsch zentriert, Hebräisch rechtsbündig mit zentrierter Kopfformel.
Zustand Leichte Verwitterung. Möglicherweise fehlt ein Aufsatz.

Zur Person

Adolph Moses wurde am 16. Juni 1855 in Wiesbaden geboren und starb im Alter von knapp drei Jahren. Er war ein Sohn von Nathan Moses und Johanna, geb. Herzfeld.

Quellen / Sekundärliteratur

Familienliste, Nr. 243.
Hans-Georg Meyer und Gerd Mentgen: Sie sind mitten unter uns. Zur Geschichte der Juden in Ingelheim. Hrsg. vom Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e. V. Ingelheim, Kügler 1998, S. 149, 563.

Fotografien

  «    »  

Schlotterbeck, Michael

heutiges Foto
2016-05-14
recto
heutiges Foto
2016-05-14
recto
heutiges Foto
2016-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße, ihl-18
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ihl-18
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl-18
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis