logo epidat: epigraphische Datenbank

Hildesheim, Jüdischer Friedhof Teichstraße 106 Inschriften (1620-1873)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [82/106]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hld-99
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hildesheim, Jüdischer Friedhof Teichstraße, hld-99: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hld-99

Name

Jehuda (genannt Löb Brandenstein) (Levi Brandenstein) [05.08.1848]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen -
‎‏ירא אלהים וסר מרע‏‎ ›Gott ehrfürchtend und vom Bösen weichend‹,
‎‏הלך תמים ופעל צדק‏‎ ›er wandelte in Lauterkeit und wirkte Wohl‹
‎‏וישר בכל מעשיו‏‎ und war aufrecht in all seinen Taten,
‎‏דרש טוב לכל עמו‏‎ 5 er strebte nach dem Besten für sein ganzes Volk,
‎‏ה״ה כ״ה יהודה המכונה‏‎ es ist der geehrte Herr Jehuda, genannt
‎‏ליב בראנטענשטיין‏‎ Löb Brandenstein,
‎‏הלך לעולמו ביום ש״ק‏‎ ›er ging hin in seine Welt‹ am Tage des heiligen Schabbat,
‎‏ששה ב[אב] תר״ח לפ״ק‏‎ sechster [Aw] 608 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Hier ruhet
Levi Brandenstein
aus
Grebenstein gestorben
im 80[...] 15

 

 Zl 2: Ijob 1,8  Zl 3: Ps 15,2  Zl 8: Koh 12,5

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 05.08.1848
Der fehlende Monatsname in der hebräischen Inschrift konnte aufgrund des zur Verfügung stehenden Raumes, der Lage des Grabsteins und der Art der Formulierung rekonstruiert werden.

Stilmittel

Akrostichon in Zeilen 2-6: ‎‏יהודה‏‎ Jehuda

Beschreibung

Material Heller Sandstein
Beschreibung Hohe Stele mit Vorhangbogenabschluss und vorne mit vertieftem Schriftfeld, umgeben von einem breiten scharrierten Rahmen.
Zustand 2017 Die Mitte der Schriftfelder ist stark verwittert, die Inschriften teilweise verloren.

Zur Person

Levi Brandenstein stammte vermutlich aus dem nordhessischen Grebenstein, wo spätestens seit der Zeit des Dreißigjährigen Krieges eine jüdische Gemeinde bestand.

Fotografien

  «    »  
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hildesheim, Jüdischer Friedhof Teichstraße, hld-99
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hld-99
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hld-99
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis