logo epidat: epigraphische Datenbank

Hildesheim, Jüdischer Friedhof Teichstraße 106 Inschriften (1620-1873)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [34/106]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hld-42
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hildesheim, Jüdischer Friedhof Teichstraße, hld-42: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hld-42

Name

Medle ⚭ Salman B"B (Marianne Rosenfeldt geb. Hirsch) [1827]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏קבורת האשה חשוב׳‏‎ ist die Grabstätte der angesehenen Frau,
‎‏וצנועה בכל דרכיה‏‎ der Züchtigen in all ihren Wegen,
‎‏יראת ה׳ היתה אוצרה‏‎ ›die Ehrfurcht des Ewigen war ihr Schatz‹,
‎‏מרת מעדלה אש׳‏‎ 5 Frau Medle, Gattin des
‎‏כ״ה זלמן ב״ב ז״ל‏‎ geehrten Herrn Salman B"B, sein Andenken zum Segen,
‎‏ה[נפטרת בש״ט?] יו׳‏‎ die verschieden ist ›mit gutem Namen‹? Tag
‎‏א[...] לפ״ק‏‎ 1 [...] der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Marianne Rosenfeldt 10
geb. Hirsch

 

 Zl 4: Jes 33,6  Zl 7: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben 1827 ? (s.u.)
Das Grabmal steht zwischen einem Grabstein aus dem Jahr 5587 (2.10.1826 - 21.09.1827) (hld-0043) und einem Stein vom 11. Februar 1828, höchstwahrscheinlich starb Marianne Rosenfeldt in diesem Zeitraum.
Abkürzung Zl 6: Der Beiname des Gatten ist abgekürzt mit "B.B.". Dies könnte für einen Herkunftsnamen stehen, wie z.B. "Bamberger", oder (da der Familienname in der deutschen Inschrift ja schon mit "Rosenfeldt" angegeben ist), für "Sohn des B." (Binjamin, Baruch, ...).

Beschreibung

Material Grauer Sandstein
Beschreibung Grabmal mit Giebelabschluß aus einem kleinen Rundbogen zwischen zwei großen Bögen.
Zustand 2017 Das Grabmal ist vor allem im unteren Teil sehr stark verwittert, die Inschrift dort völlig ausgewaschen; der Text konnte teilweise nach historischen Fotos, die heute im Heidelberger Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland liegen, ergänzt werden.

Fotografien

  «    »  
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hildesheim, Jüdischer Friedhof Teichstraße, hld-42
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hld-42
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1827

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hld-42
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis