logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2880/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-808
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-808: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-808

Name

Mosche ben Jokew Ree [21.11.1796]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏בשנת‏‎ Im Jahre
‎‏משה עלה אל אלהים‏‎ Mosche Stieg Hinauf Zu Gott.
‎‏פה‏‎ Hier
‎‏מצא מנוח גבר ירא ה׳‏‎ fand eine Ruhestatt ein Mann, der ehrfürchtet den Ewigen,
‎‏שמו הטוב נודע בשערים שערי ה׳‏‎ 5 sein guter Name - bekannt in den Toren, den Toren des Ewigen,
‎‏הולך תמים ופועל צדק משה עבד ה׳‏‎ lauter wandelt er und wirkt Wohltat, Mosche, der Diener des Ewigen;
‎‏ה״ה התורני והרבני המופלג בתורה‏‎ es ist der Toragelehrte, der Rabbinische, ausgezeichnet in Tora
‎‏וביראה אשרו ילדותו שלא ביישה‏‎ und Ehrfurcht, sein wohl - dessen Jugend, die sein Alter
‎‏את זקנותו ג״ה כ״ה משה בן כ״ה יאקב‏‎ nicht beschämte, der Steuereinnehmer der Gemeinde, der geehrte Herr Mosche, Sohn des geehrten Herrn Jokew
‎‏ריא ז״ל ביום ב׳ ך׳ מרחשון בקדושה‏‎ 10 Ree, sein Andenken zum Segen, am Tag 2, 20. Marcheschvan, in Heiligkeit
‎‏ובטהרה יצאה נשמתו ביום ג׳ א״ך‏‎ und Reinheit, ging aus seine Seele, am Tag 3, 21.
‎‏מרחשון תקנ״ז נקבר במנוחתו‏‎ Marcheschvan 557 ward er begraben in seiner Ruhestätte.
‎‏ב״ה תצ״נ‏‎ in das Bündel des Lebens sei seine Seele eingebunden

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 21.11.1796 ; begraben am nächsten Tag
Zl 2: Ex 19,3; Anspielung auf den Namen, denn dort ist es Mose, der hinaufstieg zu Gott, um die Zehn Gebote zu empfangen.
Zl 4a: Vgl. Gen 8,9, dort die Taube, die keinen Ruheplatz fand, und Klgl 1,3, wo es Jehuda ist, das im Exil keine Ruhestatt fand.
Zl 5: "Sein guter Name", Vgl. Midrasch Agada (Buber), Exodus 1, eine Auslegung von Koh 7,1: "ein guter Name ist besser als Salböl". "Bekannt in den Toren", vgl. Spr 31,23.
Zl 6a: Ps 15,2.
Zl 6b: Dtn 34,5; wiederum eine Anspielung auf den Namen, denn dort ist dieses Attribut Mose vorangestellt, als von seinem Tod berichtet wird.
Zln 8b/9a: bSuk 53a.
Zln 10b/11a: bSan 68a; dort von Rabbi Elieser gesagt.
Zl 13: Der Schlußsegen ist des Reimes willen umgestellt (er endet mit ‎‏נשמתו‏‎).

Stilmittel

Reim auf -to in Zln 8/9 und 11-13. Zln 3-5 enden jeweils mit dem gekürzten Gottesnamen ‎‏ה׳‏‎.
Chronogramm in Zl 2:, die Addition der größer gehaltenen und markierten Buchstaben ergibt 557.
Akrostichon in Zeilen 4-6: ‎‏משה‏‎ Mosche

Beschreibung

Maße 1,04 x 0,570 x 0,130 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate ED
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2007: Grabmal lotrecht ausgerichtet, Endreinigung (ausgeführt durch Carl Schütt + Sohn GmbH)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4725, N 3043
shha (JG 73), S. 453, Nr. 4; der betagte Steuereinnehmer Mosche Ree, Sohn von Jaakow Ree, gestorben in Altona, beigelegt links des Almosenverwalters Jaakow Elb, und dazwischen eine reservierte Grabstelle.
Grunwald, S. 289, Nr. 3524

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-09-14
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-808
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-808
(letzte Änderungen - 2013-03-23 14:28)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1796

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-808
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis