logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2612/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-656
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-656: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-656

Name

Michla ⚭ Zadok Pfersee [20.10.1789]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏מי זאת עולה למעלה‏‎ Wer ist, die da hinaufsteigt, nach Droben,
‎‏למעלה‏‎ zur Erhebung,
‎‏כל מעשי׳ היו לשם‏‎ all ihre Taten waren zum Ruhm
‎‏ולתהלה‏‎ 5 und zum Preise,
‎‏ה״ה הצנוע׳ והחסודה‏‎ es ist die Züchtige und Anmutsvolle,
‎‏והמהוללה הרכה והענוג׳‏‎ die Gepriesene, ›die Zarte und die Feine‹,
‎‏היולדת מ׳ מיכלה אשת‏‎ die Wöchnerin, Frau Michla, Gattin des
‎‏התורני כ״ה צדוק פערשא‏‎ Toragelehrten, des geehrten Herrn Zadok Pfersee,
‎‏נפטרה ונקברה יום ג׳‏‎ 10 verschieden und begraben (am) Tag 3,
‎‏א׳ דר״ח מרחשון תקנו״ן‏‎ 1. Tag des Neumonds Marcheschvan 550.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 7: Jes 47,1

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Dienstag, 20.10.1789 ;
Die Angabe Fürst im Grabbuch ist falsch, fehlgeleitet durch die Schreibweise ‎‏פערשא‏‎ statt der üblicheren ‎‏פפערשא‏‎, wie sie sich beim Schwiegervater, dem Rabbinatsassessor Löb Pfersee (hha-1582) findet.
Zl 2a: Hld 3,6; dort die Geliebte, die aus der Wüste heraufkommt.
Zln 2b/3: Ez 41,7.
Zln 4b/5: Zef 3,20.
Zln 4 und 6: Langgezogener letzter Buchstabe.
Zl 9: Der letzte Buchstabe ist auf dem Rahmen.

Stilmittel

Reim auf -lah in Zln 3,5,7 (den Namen einschließend), in Zln 2/3 auch Binnenreim.
Akrostichon in Zeilen 2, 4, 6: ‎‏מיכלה‏‎ Michle

Beschreibung

Lage Planquadrate DN
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1382, O 2550 (Fürst Michle Frau Zadik)
shha (JG 73), S. 415, Nr. 9; Michla, Tochter des Juda, Sohn des Natan, Gattin des Toragelehrten, des geehrten Herrn Zadok, Sohn des Rabbinatsassessors, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Löb Pfersee, gestorben in Hamburg, beigelegt links der Wöchnerin Fradche, Gattin von Wolf.
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-04-25
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-656
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-656
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1789

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-656
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis