logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [1925/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3677
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3677: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3677

Name


Hirsch ben Josel [11.02.1768]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש תם וישר‏‎ ›ein lauterer und aufrechter Mann‹
‎‏היה ׃ עסק במלאכת‏‎ war er, ›beschäftigt mit dem (heiligen) Werk
‎‏שמים באמונה ׃ ה״ה‏‎ des Himmels‹, der Toragelehrte und der Rabbinische,
‎‏המופליג בתורה כ״ה‏‎ 5 der in Tora ausgezeichnete, der geehrte Herr
‎‏הירש בן המנוח ה״ה‏‎ Hirsch, Sohn des Seligen, des Toragelehrten und des Rabbinischen,
‎‏כ״ה יוזל זצ״ל מווראנק‏‎ des geehrten Herrn Josel, das Andenken des Gerechten zum Segen, aus ..rank
‎‏נפטר ונקבר יום‏‎ verschieden und begraben Tag
‎‏ה׳ ך״ג שבט‏‎ 5, 23. Schwat
‎‏תקך״ח לפ״ק‏‎ 10 528 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Ijob 1,1 u. ö.  Zl 3f: Vgl. bShab 28a u. ö.

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Donnerstag, 11.02.1768 ;
Zl 2: Der Vers u. a. aus ijob 1,1 ist mittig geschrieben und ist damit Titel und Zusammenfassung der Eulogie zugleich.
Zln 4 und 6: Die Auflösung von ‎‏ה״ה‏‎ mit ‎‏התורני והרבני‏‎ (der Toragelehrte und der Rabbinische) ist nicht ganz sicher, sie stützt sich auf die Angabe im shha.
Zl 7: Der Herkunftsort ist nicht klar, laut shha, GB und Grunwald stammt der Verstorbene aus Amsterdam.

Stilmittel

Reim auf -ah in Zln 3-5.

Beschreibung

Lage Planquadrate IB
Ornament florale Verzierung
Zustand 2006 non in situ; Beschädigung leicht;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 107, W 4154
shha (JG 73), S. 280, Nr. 6; der Toragelehrte (‎‏התורני‏‎) Zwi Hirsch, Sohn von Josel aus Amsterdam, beigelegt links von Leser, Sohn des Meisters, Herrn Mosche Kohen (W 4153).
Grunwald, S. 230, Nr. 106

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-07-08
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3677
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3677
(letzte Änderungen - 2013-10-10 06:56)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3677
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis